Danke, Stan

Von Boris, Di, 17. Jun 2008 10:18

Bitte eine Gedenkminute für Stan Winston. Er hat den Terminator zum Laufen gebracht, Michael Jackson in ein moonwalkendes Skelett verwandelt und lebensgroße Dinosaurier in den Jurassic Park geschickt. Ohne Stan hätten wir in den letzten 25 Jahren im Kino weit weniger gestaunt. Sieben Jahre lang kämpfte er gegen Knochenmark-Krebs; Sonntag hat er den Kampf leider endgültig verloren.

6 Antworten für “Danke, Stan”

  1. cyrax sagt:

    der mann ist für einige meiner besten kinoerlebnisse verantwortlich und für einige grandiose kindheitserinnerungen (ich hatte so einen schiss vor dem t-rex und den raptoren in jp1).

    dankeschön herr winston.

  2. bullion sagt:

    Hatte ich heute auch mit Bestürzung gelesen. Ein großer Verlust für die Filmwelt.

  3. Dr. Strangemind sagt:

    Ja, einer der ganz grossen ist von uns gegangen!
    R.I.P.
    (Ich hoffe, sein “Creature-Lab” wird weiterhin bestehen!?)

  4. cyrax sagt:

    @Dr. Strangemind: ja, wird es. sie arbeiten z.b. grade am neuen terminator film.

    auf aint it cool gibt es einen wirklich schönen bericht zum thema, inkl. kommentaren von diversen freunden und regisseuren mit denen herr winston zusammengearbeitet hat.

  5. DarkVamp sagt:

    Ohne ihn wäre niemals auf der Toilette ein Mensch gefressen worden…

    Ohne Quatsch er hat viel für den Film getan !

  6. SONICtheHedgehog sagt:

    Es ist wirklich schade, dass so viele gute Hollywoodleute wegsterben :(
    In den letzten beiden Jahren sind echt einige von uns gegangen.

    Ich hoffe nur, dass die alten Haudegen den Jungen was “mitgeben” konnten!

Panorama Theme by Themocracy