Die beste Zeitschrift meines Lebens

Von Boris, So, 10. Mai 2009 22:09

imageWer meinen Twitter-Feed verfolgt hat, hat gesehen, daß ich mich dieses Wochenende intensivst mit einer Zeitschrift beschäftigt habe: Die (gerade noch) aktuelle Ausgabe der Zeitschrift “Wired“ hat Mysterien als Thema und sich dazu passend J.J. Abrams (Lost, Star Trek) als Gastredakteur geholt. Sein Artikel ist super cool, weil er zum einen anschaulich erklärt, warum Spoiler einfach keinen Spaß machen und weil er das anhand eines uns allen wohl bekannten Videospiels tut. In weiteren Artikeln erklärt einer meiner Lieblingszauberer, Teller von Penn & Teller, einiges über das “Hacken des Gehirns” und eine Geschichte über das amerikanische Stonehenge liest sich wie ein gigantischer Hoax, ist aber offensichtlich wahr. Der Lesestoff der Ausgabe ist ausgesprochen gut und hat mir den Flug von London Heathrow nach München sehr kurz gemacht.

Der Clou der Wired sind aber die Puzzles. Im Heft befinden sich einige offensichtliche Rätsel (klar erkennbar), von denen das Wortfarbrätsel bis vor vier Stunden so ziemlich das genialste Wortspiel der letzen Wochen war. Wer des Englischen nicht mächtig ist: Ich versuche mich diese Woche mal an einer deutschen Version des Rätsels.

An mehreren Stellen im Heft sind allerdings noch weitere Rätsel versteckt. Und zwar wirklich GUT versteckt. Zwar gibt es recht weit hinten einen dicken Zaunpfahl, aber auch mit dem kann man nicht umhin, sich wirklich das GANZE Heft anzugucken. Seite für Seite (und noch mehr). Zwei der versteckten Rätsel habe ich nicht gelöst: Eines knacke ich einfach nicht, das letzte hab ich noch nicht mal gefunden. Aus den Lösungen der Rätsel (man muß nicht alle haben) ergibt sich mit viel Knobelei eine weitere Anweisung – und die ist schlichtweg ein Hammer. Das allerletzte Puzzle in diesem Heft muß wirklich extrem viel Arbeit gemacht haben und schlägt das Wortfarbrätsel um Längen. Und, genauso wie J.J. es schrieb – wenn man es sich “spoilert” macht es definitiv keinen Spaß. Als ich abends um Neun nach zwei Tagen Hirnschmalz hingegen am Ziel angekommen war, hatte ich ein extrem dickes Grinsen im Gesicht. Die Cleverness des Endspiels macht nur dann Spaß, wenn man sich dahingetastet hat.

Leider sind wirklich gute Englischkenntnisse von Nöten, aber mit denen und einigen Grafiken aus Wikipedia ist (bis auf besagte zwei) wirklich ALLES lösbar. Also, wer Brainteaser mag: Internationalen Kiosk suchen, Heft kaufen, staunen.

P.S. Weil ich im letzten Puzzle gefangen war, habe ich den Aufnahme-Termin für Podcast #3 um ein paar Minuten verpaßt – aber “dank” eines technischen Problems mußten wir nochmal von vorne anfangen. In wenigen Tagen geht er online.

9 Antworten für “Die beste Zeitschrift meines Lebens”

  1. Magnuz sagt:

    Gibt es auch eine Möglichkeit ohne internationalen Kiosk an das Heft zu kommen? Selbst auf ebay.com gibt es nur wenige Auktionen, von denen leider niemand nach Europa versenden will.

  2. gonknoggin sagt:

    So voll des Lobes und ein wirklich guter Teaser…muss Morgen direkt mal am Kiosk vorbeischauen und mir die Ausgabe besorgen. Hatte sie vor ein paar Tagen schon einmal in der Hand, auch am Flughafen, aber noch die letzte EDGE ungelesen in der Tasche – daher hab ich sie liegenlassen…

  3. hallo boris (ich hoffe, ich darf du sagen)…ich bin dir auf twitter gefolgt und muss sagen: chapeau! respekt davor, dass du so viel hirnschmalz und zeit in diese puzzles investiert hast. ich werde mich vllt mal im august daran wagen…denn dann hab ich ferien ;-)

    dir noch eine schöne woche und viele grüße aus paris

    simon

  4. slider sagt:

    Ausgehend von dem Cover hat er entsprechend wieder seinen Zauberkasten erwähnt, welchen er von seinem…ich glaube Großvater..geschenkt bekommen hat. Den Hintergrund dazu gibts in seinem recht kurzweiligen TED-Talk: http://www.ted.com/index.php/talks/j_j_abrams_mystery_box.html

  5. BielefeldseinePerle sagt:

    sorry für die Werbung, aber einfach mal hier anfragen.die haben eiggentlich alles was auf papier gibt

    http://www.doyoureadme.de/

Panorama Theme by Themocracy