Podcast #6 – mit Stargast

Von Boris, Do, 9. Jul 2009 18:01

Anatol war wieselflink beim Schneiden und nun gibt es Podcast #6 der Spieleveteranen. Diesmal mit einem besonderen Stargast, News aus der Finanzwelt und natuerlich Michael Jackson und die Videospiele. Viel Spass beim Hoeren.

Einfach hier live anhören

 

Oder mit Rechtsklick runterladen

22 Antworten für “Podcast #6 – mit Stargast”

  1. Deus ex machina sagt:

    Nicht so kurzweilig wie der letzte, aber wieder sehr interessant. Einiges hätte man weglassen können, andere Themen etwas vertiefen. Nett wäre es, wenn man irgendwie über die 14 (ggf. 28) Tage drei Fragen an euch sammeln könnte, die ihr dann je nach Möglichkeit beantwortet.

    Off-Topic: Auf deinen per twitter angekündigten Beitrag zum Thema “Spieletests” warte ich noch mit Spannung.

  2. DonPanse sagt:

    Und den Podcast gibts endlich mit Cover, traumhaft

  3. syntheticsw sagt:

    Toller Podcast !

    Es wäre schön wenn man Links in den Anhang
    des Podcast Posts stellen könnte, die im
    Podcast genannt wurden. So wie BitsUndSo es machen.

  4. karaokefreak sagt:

    Boris, du hattest recht, was Moonwalker angeht. Eine Arcade-Version in Iso 3D, eine komplett andere Konsolen Fassung von Sega fürs Mega Drive, die auch von Sega auf das MasterSystem portiert wurde, und Umsetzungen des Mega Drive Titels auf Amiga usw von U.S. Gold.

  5. SEBO sagt:

    Bin immer noch ganz von der Rolle hier die ganzen Power Play/Happy Computer Veteranen zu hören. Hab mit der Happy Computer quasi lesen gelernt (ich wollte endlich wissen um was es in den Spielen mit den spannenden Bildern geht) und bin grad durch Zufall auf diese Seite gestoßen, als ich mich nochmal vergewissern wollte, ob wirklich Boris damals Monkey Island 1+2 übersetzt hat.
    Tales of Monkey Island lohnt übrigens wirklich. Die Steuerung ist zwar gewöhnungsbedürftig und wirklich schwer ist es nicht (hab ca. 3 1/2 Std. gebraucht), aber es ist tatsächlich sehr witzig und sogar Chuck die Pflanze taucht auf!
    Könntet ihr vielleicht auch Michael Hengst mal in den Podcast bekommen?

    Das war übrigens der allereste Podcast den ich mir tatsächlich freiwillig angehört habe, mehr davon!

    • Jammet sagt:

      Chuck die Pflanze steht doch bei mir auf dem Balkon! ;) Das geht doch garnicht! Aber keine Frage, auf Michael wuerde ich mich ebenso sehr freuen ;) .

  6. HamburgerJoe sagt:

    Wieder mal eine sehr gelungene Folge.

    Bei dem DS-Titel Retro Game Challenge handelt es sich übrigens um das Spiel zur in Japan erfolgreichen TV-Serie Game Center CX. Dort versucht der Protagonist, einen meist sauschweren Retro-Titel innerhalb eines Tages durchzuspielen. Leider gibt es Serie derzeit nur in Japan, aber auf YouTube gibt es ein paar der älteren Folgen mit englischen Untertiteln (Tipp: unbedingt mal Episode 11 anschauen).

    Wäre das nicht mal etwas für Euch ? Ein paar Veteranen, die versuchen, endlich mal ein paar Retro-Klassiker durchzuspielen. Aber wahrscheinlich habt Ihr schon genug Baustellen ;-)

    Ich freue mich auf jeden Fall schon auf den nächsten Veteranen-Podcast, hoffentlich wieder mit dem Stargast.

  7. professional sagt:

    Jörg war dies mal schneller im veröffentlichen. Gute Folge, aber der Stargast quasselt für meine Begriffe allen Anderen zu schnell und zu laut dazwischen. Außerdem holt er in dieser Folge zu weit aus, er sollte es in 30 Sekunden erklären! Grml ^^ Gebt ihm noch eine Chance, an Kompetenz mangelt es ihm nicht, aber wenn er sich nicht zügelt, darf er nicht mitspielen (finde ich).

    • PumpkinStrikesBack sagt:

      Au contraire: Winnies Ausführungen waren durchwegs hörenswert und als Gast hat er durchaus einen Löwenanteil am Podcast verdient. Außerdem hört man Winnie jetzt zum ersten Mal sprechen, wo man ihn doch als Veteran die letzen 20 Jahre nur gelesen hat – allein das ist einen ausgedehnten Auftritt wert.
      Insgesamt wieder ein toller Podcast. Vor allem der Schlussgag ist einfach nur genial. Weiter so!

      • professional sagt:

        Moment: dass seine Ausführungen nicht hörenswert waren, habe ich nicht gesagt oder gemeint. Im Gegenteil, er scheint eher eine Bereicherung für die Runde zu sein. Er unterbricht jedoch die Anderen voreilig, um seinen eigenen Senf dazu zu geben, anstatt zu warten, bis ausgeredet wurde. Stargast und Kompetenz hin oder her – das gehört sich nicht.

        Aber vielleicht war er nur aufgeregt. :D

    • us sagt:

      Hab’s mir zugegeben noch nicht angehört, aber das beschreibt haargenau das, was ich mir bei jenem Stargast ungemein lebhaft vorstellen kann…

  8. Alex Donot sagt:

    Juhu, weiter geht’s – danke die Herren, ein Traum!

    Übrigens: Sehen wir uns bei der gamescom?

    Wir Donots machen auf jeden Fall den Headliner beim gamescom City-Festival (http://www.gamescomfestival.com/ Sa, 22.8.).

    Gruß an die ganze Podcast-Belegschaft,
    Alex

  9. karaokefreak sagt:

    Au ja, Michael “RPG-Brummbär” Hengst wär toll als Stargast. Der fühere “Mario Hasser”. Wär natürlich genial, gleichzeitig sein Alter Ego, den Mario-Liebhaber Martin Gaksch dabei zu haben. Ist für mich eh n Held, wegen der “Video Games” und der “man!ac”…
    *dafür stimm*

  10. Nephil sagt:

    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit den Podcast mit Winamp zu abonnieren?

  11. south florida groove sagt:

    Michael Jackson Moonwalker hab ich mir im Sommer ´91 für ´nen Hunderter fürs Master System gekauft.
    Das Spiel war an ein, zwei Tagen durchgespielt, aber es war definitiv auch nicht schlecht, so wie viele andere Filmlizenzen.
    Übrigens war das “Soundchip kitzeln” ein Grund für mich, dieses Spiel zu kaufen. Wenn man an den Master System Soundchip zurückdenkt (der auch im Atari ST steckt), gab es teilweise ja spieleübergreifend exakt die gleichen Soundeffekte und es war sehr schwer, was vernünftiges zu machen. “Beat It” kam dann wirklich recht cool.

    Um 1991 herum brachte Sega oft “angepasste” Master System-Versionen, was eigentlich hoch anzurechnen ist: sie konvertierten die Mega Drive-Spiele nicht einfach lieblos runter, sondern bauten die Levels um, dass sie auf dem Master System auch “funktionierten”. Gerade wenn man an “Castle Of Illusion” und “Sonic The Hedgehog” denkt, da hatten die MS-Versionen Pfiff und teilweise mehr Spielwitz als die grafisch natürlich opulenteren Mega Drive-Spiele.
    Das wäre übrigens ein Wunsch von mir für die Podcasts bei Aufarbeitung alter Powerplay-Ausgaben… vergesst nicht die Konsolen: PP war “auch” eine Konsolenzeitschrift (die Umwandlung in ein “0815-PC-Mag” folgte ja erst nach Eurer Ablösung) und gerade Eure Tests gingen einem dann wochenlang durch den Kopf, wenn man das Spiel dann endlich bestellt hatte (wie etwa “Thunderforce III” oder “Super Shinobi” für MD)….;)

  12. Genzel sagt:

    Sehr schön, ein neuer Podcast! Die schlechte Nachricht: Ich habe schon wieder meine Arbeit dafür vernachlässigt. Die lag bewegungslos auf dem Schreibtisch und hat sich trotz anderslautender Hoffnungen nun doch nicht von alleine erledigt.

    Zu der Geschichte der Power Play ist mir ja auch mal eine Doku vorgeschwebt …

  13. Jammet sagt:

    Vielen vielen Dank dass ihr euch wie ich’s mir so sehnlich gewuenscht hatte, im Podcast einen Gast eingeladen habt!! Absolut wunderbar! ;)

  14. CED RadBAD BOY sagt:

    Schöner Podcast =)

    Ihr seid zurecht mit unter den Top-Podcasts!

  15. cumpa sagt:

    Wieder ein schöner Podcast :-)

    Höre eigentlich keine Podcast. Zu später Stunde den neuen Podcast entdeckt und obwohl ich ins Bett gehen wollte noch angehört. Etwas zu wenig Schlaf gehabt, aber es hat sich gelohnt. Danke.

    Bitte mehr Gäste einladen !
    Hat mich gefreut von Winnie was zu hören. Habe diverse Gameplan Bücher im Besitz.

  16. KornKind sagt:

    Ich kann eure Meinung zur ‘Monkey Island: Special Edition’ grundsätzlich nachvollziehen. Man muss aber auch bedenken, dass es viele Leute gibt, die Monkey Island bisher nicht gespielt haben und aufgrund der pixeligen Grafik möglicherweise auch schwer davon zu überzeugen wären es auszuprobieren.

    Ich werde es mir schon nur aus dem Grund holen, weil es einfach cool ist MI1 auf der Box zu spielen. Die überarbeitete Grafik ist für mich eher ein Bonus, werde es aber sicher auch damit durchspielen.

    Zur Diskussion wieso es (in kommerziellen) Adventures keine oder praktisch keine schweren Rätsel mehr gibt: wie viele Leute des Zielpublikums wollen die wirklich noch? Die meisten mögen nicht all zu lange in einem Spiel feststecken und nicht weiterkommen. Mir geht es heutzutage auch eher so.

    Ich finde die Podcasts auch eine ganz gute Sache und freu mich schon auf den nächsten…

  17. Jürgen sagt:

    Jetzt müsst ihr nur noch das richtige Cover auf Itunes einbauen und die Sensation ist perfekt. ;-)

Panorama Theme by Themocracy