Das veteranige Dutzend

Von Boris, Mo, 14. Dez 2009 10:00

Weil wir uns letzte Woche gar so amuesiert haben, war die Podcast Aufnahme laenger denn je und Anatols Arbeitsaufwand hoeher denn je. Aber, hier ist er: Veteranen-Podcast Nummer 12 dreht sich um Facebook-Spiele, Spielekritiken, die grossen Weihnachtsspiele und das ZDF. Bitte nicht in Panik geraten, wenn wir in den ersten Minuten etwas vom Thema Spiele abschweifen. Knapp anderthalb Stunden sollten Sie sich Zeit nehmen, wenn sie den Veteranen lauschen wollen. Wieder mit dabei: Winnie Forster, Joerg Langer, Heinrich Lenhardt, Anatol Locker und Boris Schneider-Johne.

Einfach hier live anhören

 

Oder mit Rechtsklick runterladen

13 Antworten für “Das veteranige Dutzend”

  1. Cyrus sagt:

    Habe alle eure podcasts mit großem Interesse und Amüsement verfolgt und werde mir gleich die aktuelle Folge ziehen. Ich freue mich schon drauf. ^^

  2. Genzel sagt:

    Schöner Podcast mal wieder!

    Nur als Hinweis: Anatol denkt an “Freddy Pharkas”, das von Al Lowe war (das kam aber erst in den Neunzigern raus). “Fiendish Freddy’s Big Top’o'Fun” war von Mindscape.
    Und ja, die beiden “Manhunter”-Spiele waren grandios; leider technisch damals nicht mehr ganz frisch, aber spannende Sci-Fi-Stories und ganz schwarzer Humor.

  3. tinkengil sagt:

    Anderthalb Stunden ist genau die optimale Podcastlänge. Ich freu mich schon auf die Episode :)

  4. CyrrusXIII sagt:

    Sehr netter Podcast.
    Vor allem bei 43:50 und dem Zitat “Mein Luftkissenfahrzeug ist voller Aale” musste ich mich wegschmeißen! Wird bestimmt jedem so gegangen sein, der damals die Deutschstunde von Peter M. gesehen hat!

  5. 64er sagt:

    Haha, der Schlussgag war göttlich! Aber im Ernst, ich gebe dem Podcast volle 5 Sterne ;-)

  6. dreamer sagt:

    Eine kleine Anmerkung, weil’s immer wieder im Podcast zur Sprache kommt: Wenn man inflationsbereinigt, muss man Preise von vor 20 Jahren in etwa um 50% erhöhen, um sie mit heutigen Preisen zu vergleichen. (Nein, das ist kein Schätzwert, sondern nur ein zufällig bei den 20 Jahren ein sehr bequem zu rechnender Wert. Für 25 Jahre wären es z.B. ca. 62%.)

    Am konkreten Beispiel in diesem Podcast: Die 120 DM, die “Altered Beast” 1989 gekostet hat, würden heute etwa 180 DM, also etwa 90 Euro entsprechen.

  7. Pengo sagt:

    Ich kann den Podcast leider noch nicht abschließend beurteilen, weil er “leider” die Mittagspausen-kompatible Länge von einer Stunde in Wetten dass-ähnlichen Dimensionen überzogen hat ;)

  8. Lain sagt:

    Ich wollte mal Feedback zu dem Rückblick zu den alten Spielezeitschriften geben: ich finde es inzwischen stinklangweilig. Es ist einfach nicht so interessant wie aktuelle Diskussionen, und viele Dinge sagen mir auch echt nix.

    • RoMe sagt:

      Mhm, das ist Schade. Für dich. Ich finde das Blättern in alten Ausgaben klasse, dass bringt mich zurück in meine Jugend, als ich noch Listings abgetippt und Bubble Bobble gezockt habe. Ich finde das eine solche Rubrik in einen “Veteranenpodcast” gut aufgehoben ist.

    • Pascal Parvex sagt:

      Stimme ich gar nicht zu. Das Besprechen einer alten Power Play gehört immer zu den Highlights jeder Podcast-Ausgabe.

    • Sermon sagt:

      Stinklangweilig?? Ganz im Gegenteil – weiter so mit dem Blättern in den alten Zeitschriften! Wenn’s nach mir ginge, dann würde zusätzlich noch in einem alten Happy-Spieleteil oder Happy Computer Spiele Sonderheft anno ’84, ’85 oder ’86 geblättert (1989 und ab nächstes Jahr 1990 ist mir ja fast schon zu “neu”) … ist jedenfalls immer wieder toll, wenn man so alte Anekdötchen aus der guten alten Zeit und zu den alten Spieletiteln aus dem Munde der damaligen Redakteure hört, also immer weiter so mit dem Blättern in der Power Play …

Panorama Theme by Themocracy