Zwei Veteranen in Wien

Von Boris, Sa, 19. Dez 2009 21:26

IMG_0821 Dies ist nicht der normale Spiele-Veteranen-Podcast, sondern sozusagen eine Special Edition. Ende Oktober waren Winnie Forster und ich in Wien auf der “Eurocon” Veranstaltung, einem Treffen von Retro-Spiele-Enthusiasten. Man hatte uns gebeten, über unsere Zeiten als Spieleredakteure zu erzählen und daraus wurde eine muntere Stunde Diskussion über Vergangenheit und Zukunft. Da es sich um eine internationale Veranstaltung handelte, alles natürlich in englischer Sprache. Und statt professionellem Aufnahme-Equpiment habe ich ein Werkzeug aus meiner PC Player Zeit benutzt: Den Sony MZ-B3 Minidisc Recorder. IMG_0831Dementsprechend ist die Tonqualität grausam (und unser Englisch streckenweise auch). Unsere Podiumsdiskussion habe ich um knappe 20 Minuten gekürzt – eine sehr technische und langatmige Diskussion um Downloads und DRM ist ebenso draußen wie einige Sprechpausen und “Ähs”. Stephan Freundorfer war so nett, die Fotos zur Verfügung zu stellen. Die nächste Eurocon Veranstaltung findet übrigens im September in Manchester statt.

Und ja, das ist ein Original Zak McKracken T-Shirt und dementsprechend 21 Jahre alt, verdammt gut gepflegt und absolut unverkäuflich.

Einfach hier live anhören

 

Oder mit Rechtsklick runterladen

13 Antworten für “Zwei Veteranen in Wien”

  1. Spitter sagt:

    Schönes gespräch von euch beiden. Die qualität ist doch gut ! Also dein Englisch ist jedenfalls besser als Winnis zitat :) . “Ähm Ähm belichtungs – ähm berechnungszeit Ähm Ähm ” Herrlich . Wäre ich heute nicht den ganzen Tag auf dem Weihnachtsmarkt gewesen würde ich wahrscheinlich auch noch 100% verstehen :(

  2. Spitter sagt:

    Was ich noch vergessen habe ^^

    Also das das Zak McKracken shirt 21 Jahre alt ist sieht man . Habe Docbobo schmaler in erinnerung :) . Einiges Hüftgold hinzugekommen in 21 Jahren. Da Helfen nur Rennen ! Der Bentium fällt ja heutzutage leider aus :)

    • Ich habe mir meine Augen mit 25 Jahre Videospielen nicht ruiniert, die sind immer noch einwandfrei. Für die Figur waren die letzten Jahre aber weniger gut.

      • sanifox sagt:

        Und trotzdem passt du immer noch rein :) Gut vor 21 Jahre war ich zwölf, hab sogar noch irgendwo ein Midwinter II – Shirt rumfliegen, aber selbst die Shirts von vor zehn Jahren liegen mit Glück “Hauteng” an. Halt der Nachteil wenn man ins Schlemmerparadies “Saarland” zieht :)

  3. Shinobi74 sagt:

    Das Foto war auch schon in der letzten M! drin und da war ich schon neidisch auf das Zak McKracken T-Shirt ;-)
    Ansonsten lieben Dank für den Extra Podcast.

  4. smashIt sagt:

    “eine sehr technische und langatmige Diskussion um Downloads und DRM ist ebenso draußen”

    gerade der part über drm hätte mich intressiert

    als konsument bin ich natürlich der meinung das sich die content-mafia ihr drm in den arsch schieben und daran verrecken soll (sorry für die ausdrucksweise)
    immerhin werde ich als zahlender kunde damit gequält und der freundliche torrent-nutzer von nebenan hat keine probleme damit

    und da du ja mittlerweile der anderen seite angehörst wärs sicher intressant gewesen…

    mfg,
    chris, der seine cd-player hefte immer noch in ehren hält ;)

  5. Chris sagt:

    Den DRM und Downloadteil hätte ich auch gerne gehört.

    Gerade DRM ist für “Retro-Spiele-Enthusiasten” ein GAU.
    Denn solange das Zeug niemand knackt oder der Hersteller die Schlüssel veröffentlicht (ist das jemals geschehen?) sind derartige Inhalte langfristig verloren.

  6. bwalde sagt:

    Wieso ist das Gespräch überhaupt in Englisch? Den Akzenten nach zu urteilen, kommen die(aktiven) Teilnehmer aus Deutschland oder Österreich.

    Hast Du den Mensa-Test gerade erst gemacht? Bin seit einem halben Jahr dabei und bin mir nicht sicher, ob ich mir etwas darauf einbilden kann…

    • a) Es waren Leute aus ganz Europa im Publikum
      b) Ich hab mich im Sommer testen lassen und bin seit Oktober Mitglied. Bisher dort nur extrem nette und interessante Leute kennengelernt. Einbilden? Nun, du bist dann innerhalb des 2% Kriteriums, ob das für dich was zum Einbilden ist, mußt du für dich selbst entscheiden.

      • bwalde sagt:

        b) Stimmt! “Die Arschlochquote” ist sehr sehr gering. Ich habe den Test aus Neugierde und Knobelspass mitgemacht und bin dann MENSA-Mitglied geworden. Der Stammtisch macht Riesenlaune, aber ansonsten bin ich mir über meine Beweggründe nicht im Klaren…

  7. Chris sagt:

    Jetzt bin ich endlich dazugekommen, mir den Mitschnitt auch anzuhören. Da waren einige schöne Geschichten dabei :) .

    Interessant fand ich deine Ansichten zu Bewegungssteuerungen. Endlich mal ehrliche Worte, daß deren Präzision immer der Padsteuerung unterlegen sein wird und viel im Hintergrund “gecheatet” wird, um dem Spieler ein gutes Erlebnis zu bereiten.
    Und dabei tut sich auch ein Problem auf: Die Unterstützung durch das Spiel hilft dem Spieler zwar zu einem schnellen Einstieg, die Möglichkeiten sich zu verbessern sind aber begrenzter als bei der klassischen Steuerung.
    Dadurch mangelt es diesen Spielen an Langzeitmotivation. Für den Gelegenheitsspieler oder eine Partyrunde paßt’s auch, nur halt nicht für alle.

    Was Entwickler in Interviews bezogen auf Bewegungssteuerung antworten (müssen), klingt oft nicht glaubwürdig – auf allen drei Plattformen.
    Lediglich bei der Sixaxisfunktion bekommt man mittlerweile oft zu hören, daß das doch nicht so ganz passend für das Spiel X ist.

    Damit bin ich dann bei Thema Ehrlichkeit:
    Mir sind in letzter Zeit einige Fälle aufgefallen, wo bewußt “Features” von Produkten möglichst lange zurückgehalten wurden, von denen man wußte, daß dadurch die Coregamer verärgert sein würden. Ich kann nur hoffen, daß sich solche PR Strategien nicht auszahlen.

    Dein Mensalink ist mir auch aufgefallen und ich habe mich an den kleinen Onlinetest gemacht. Leider besteht der größte Teil aus diesen Geometriemustererkennungsaufgaben – da ging mir dann wirklich die Motivation aus:
    “Vielen Dank, dass Sie den Mensa Online-Test ausgefüllt haben. Sie haben 19 von 33 Fragen richtig beantwortet und haben daher wenig Chancen, beim Aufnahmetest das Mensa-Kriterium zu erreichen.”

  8. HamburgerJoe sagt:

    Zum Thema Übersetzungen von Lucasfilm Adventures fällt mir noch der kultigste Spruch ein, der es je in ein Adventure geschafft hat:

    “Geh mich ausm Wech oder ich schneid dir durch!”

    Ich glaube, den Spruch gab es bei Indiana Jones & the Last Crusade an der österreichischen Grenze im Dialog von Indy mit einem Grenzer, oder ?

    Wenn ich diesen Spruch mal wieder gegenüber Freunden erwähne, die damals das Game mitgespielt haben, dann kommen die meisten wieder ins Schmunzeln.

    Gibt es bei heutigen Spielen noch Momente ?

Panorama Theme by Themocracy