Kleiner Tip: Spielstände verschieben

Von Boris, Di, 6. Apr 2010 17:04

Hier ein kleiner Tip für den USB-Stick-Update: Wer Spielstände auch von Spielen, die sich bisher geweigert haben, auf ein anderes Medium umziehen will, sollte nicht die normale Verschieben-Funktion benutzen, sondern wie folgt vorgehen.

Ins System-Menü gehen und dort zum “Speicher”.  Dann die “Festplatte” auswählen, aber nicht A, sondern Y (Gelb) drücken. Dann den Menüpunkt “Inhalt übertragen” auswählen.

Mit der “Inhalt übertragen” Funktion können auch “geschützte” Inhalte auf andere Speichermedien verschoben werden. Ein Kopieren ist nicht möglich, die Daten werden verschoben. Die Daten können weiterhin an die Konsole oder an das Spielerprofil gebunden sein, also nicht auf anderen Konsolen/mit anderen Profilen funktionieren – das liegt am Programmierer des jeweiligen Spiels und kann Xbox nicht umgehen. Immerhin kann man sie jetzt aber “umziehen”.

Dieses Menü funktioniert auch mit dem Festplatten-Transfer-Kit, um Daten zwischen zwei Xbox 360 Festplatten beliebiger Größe (!) zu verschieben. Die Disk mit dem Programm ist nicht mehr notwendig.

25 Antworten für “Kleiner Tip: Spielstände verschieben”

  1. Yoshi sagt:

    Mein 8 GB Stick von Traxdata funktioniert scheinbar nicht, das Gerät hat den Datenverlusttest nicht bestanden.
    Ich hab gestern alle Daten vom Stick gelöscht, muss ich ihn erst noch formatieren damit er mit der 360 funktioniert?

  2. Grow sagt:

    Das heißt, dass ab sofort das Transferkabel ohne Disk geliefert wird?

  3. ChiefJudy sagt:

    Hurra!

    …ich finde nämlich die Disk nicht mehr… :oops:

  4. Chris sagt:

    Eine sehr schöne Funktion.

    Noch eine Frage:
    Ich dachte beim Einrichten eines USB Speichers werden alle Daten darauf gelöscht.

    Bei http://www.xbox.com/en-US/storage/default.htm lese ich nun:

    “What if I don’t want to erase all the data on my USB storage device, what are my options?
    Use the Customize option to choose the amount of space you would like to use on your device. Choosing this option will retain all of your existing content.”

    Was stimmt denn nun?

  5. PARALAX sagt:

    Ich würde gerne mal wissen, warum man selbst zum Kopieren von Inhalten, die man bereits gekauft hat, angemeldet sein muß. Wenn mal das Internet ausfällt, hat man keine Chance mehr, an seine Spieldaten heran zu kommen. Selbst Spielstände können dann nicht mehr kopiert werden. Welchen Sinn hat das Ganze?

    • Boris sagt:

      Damit sich diese nicht auf wundersame Art und Weise “verdoppeln”.

      • Dave Bowman sagt:

        Wär das schön, wenn Microsoft Raubkopien von “echten” Xbox 360 Spielen genauso stark bekämpfen würde.
        Aber die Konsole soll sich ja möglichst oft verkaufen…
        Dieses DRM bei Arcarde Games nervt einfach nur.
        Ich kauf auch lieber MP3s bei Amazon, weil die dort DRM frei angeboten werden. Dann brauch ich mir keine Gedanken machen, ob ich mir die MP3s in zwei Jahren noch anhören kann.

        Die Gefahr, dass eine Xbox 360 Konsole kaputt geht ist jedenfalls nicht völlig abwegig, und dann will ich die Arcarde Games auf meiner Festplatte auch auf der Austauschkonsole nutzen können. Das geht aber nur wenn die Konsole mit dem Internet verbunden ist, ich müsste also ein Kabel durch die halbe Wohnung ziehen.
        WLAN sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit bei Konsolen sein (DS,PSP,Wii,iPhone und PS3 können es), aber selbst bei der 2010er Baureihe der 360 ist es nicht standardmäßig eingebaut.

        • Boris sagt:

          Das ist falsch. Wenn Microsoft die Konsole austauscht, werden alle deine Lizenzen auf die neue umgezogen. Wenn du selber austauschst, kannst du einmal im Jahr alle Lizenzen selber umziehen.

  6. robert_s sagt:

    Schade, das Spiel “Geometry Wars”, welches auf meinem 512MB Memory Stick als Dreingabe drauf ist, lässt sich auch damit nicht auf die Festplatte rüberschieben, es gibt immer nur einen Fehler. Dabei hätte ich den Stick doch so gerne in die Mottenkiste verbannt… :(

    • Boris sagt:

      Ja, dieses Spiel ist an die Seriennummer der Memory Unit gebunden. Solche Stunts macht Microsoft zum Glück seitdem nicht mehr.

  7. stabel sagt:

    kann das jetzt leider grad nicht testen …. aber geht das auch mit den alten (nicht 360) XBOX Saves?

  8. linktim sagt:

    Danke dass du das erneut noch einmal erwähnt hast, auch mit einer Methode, die ich nicht ausprobiert hatte.

    Entschuldige, dass ich dich gestern noch darüber per twitter mit belästig hab.

    Danke

  9. Chris sagt:

    Wie ich gelesen habe lassen sich Xbox (1) Inhalte nicht verschieben.

  10. Thantor sagt:

    Moin, ich will mir eine X-Box 360 kaufen, und bin am überlegen welche X-Box ich nehme. Habe ich das richtig verstanden, dass ich meine USB-Festplatte an die x-Box anschließen kann und spielstände / Demos / Arcade spiele speichern kann und das ich dadurch keine Interne Festplatte mehr brauche?

    • Boris sagt:

      Du kannst einen USB Stick anschließen und das alles speichern. Eine Xbox-Festplatte gibt dazu noch Kompatibilität mit Xbox 1 Spielen und für manche Titel eine Beschleunigung durch Caching. Und natürlich mehr Speicherplatz. USB-Festplatten werden technisch betrachtet auch unterstützt, können aber Performance- und Kompatibilitätsprobleme haben und werden offiziell nicht empfohlen. Pro USB Stick ist der nutzbare Speicherplatz auf 16 GB beschränkt, ein 32 GB Stick (oder Festplatte) kann also nur zur Hälfte von Xbox genutzt werden. Aber eigentlich stand das alles schon hier.

  11. Blechfaust sagt:

    Danke für die Info!
    Ich hoffe meine Fallout 3 Speicherstände lassen sich kopieren… Wenn ich sie nur verschieben kann, dann brauche ich das nicht.
    Wollte sie gerne absicher. Wenn mir dann der Stick kaputt geht wäre es doof. Da ist mir die Platte dann doch sicherer. ^^

  12. raumich sagt:


    Blechfaust:

    Danke für die Info!Ich hoffe meine Fallout 3 Speicherstände lassen sich kopieren… Wenn ich sie nur verschieben kann, dann brauche ich das nicht.Wollte sie gerne absicher. Wenn mir dann der Stick kaputt geht wäre es doof. Da ist mir die Platte dann doch sicherer. ^^

    Mmhh…. ich hätte jetzt behauptet das ein Stick sicherer ist als eine Platte.

  13. Blackbird sagt:

    Wer den Verdacht hat, dass sein Stick nicht in Ordnung ist, kann ihn mit dem Tool “h2testw” des Heise Verlags (c’t) auf Datenintegrität und Geschwindigkeit testen:
    http://www.heise.de/software/download/h2testw/50539

    Am besten den Stick zuerst komplett leeren bzw. formatieren (Fat32), dann mit dem obigen Tool testen und anschließend die darauf erzeugten Dateien wieder löschen.

Panorama Theme by Themocracy