Bilder vom Kinect Launch

Von Boris, Mi, 10. Nov 2010 18:30

Hier eine kleine unkommentierte Galerie vom PR-Event, der Kunstinstallation und der Party in München. Für Texte reicht die Zeit heute nicht.

23 Antworten für “Bilder vom Kinect Launch”

  1. letranger sagt:

    Kinect ist zwar nix für mich, aber die Technik find ich trotzdem interesant! Und so Events sind immer lustig!

    Musstest Du arbeiten/spielen/vorführen oder hattest Du ‘frei’ und konntest mit einigen Kollegen quatschen?

  2. ZEISMAN sagt:

    Nach längerem Test von Kinect mit Adventures und Sports muss ich mal neidlos zugeben:
    Kinect ist das beeindruckendste Stück Technik, dass ich in meinen 30 Jahren gesehen habe. Zumindest für den Home-Entertainment-Bereich. Respekt Microsoft!

    Und zu den Lags kann ich nur sagen, dass die Leute, die das streuen, noch nie selbst vor dem Sensor gestanden haben können oder “Was-auch-immer-Fanboys” sind, die ein anderes Produkt einfach nur schlecht reden wollen. Das ist nämlich erstens ein Aspekt auf den man gar nicht achtet, weil man viel zu beschäftigt damit ist, Spaß zu haben, und zum anderen ist er so gering, dass er wirklich nicht auffällt, auch wenn das von Spiel zu Spiel unterschiedlich ist.

    Wer eine Xbox360 zu Hause hat, und sich kein Kinect zulegt, ist selbst Schuld!

    • Boris sagt:

      Danke! Wenn sich diese Kommentare doch nicht so lesen würden als hätte ICH sie geschrieben… :-)

    • HobbyHappyComputer sagt:

      Ich sags mal so: Kinect setzt sich von den üblichen Videospielen sehr ab. Man hat nun mal keinen Controller mehr in der Hand (auch kein Motion- oder sonstwas Ding) und das macht es und die Spiele so anders und faszinierend. Auch wenn ich mir ein etwas variantenreicheres Launch-Line Up gewünscht hätte… z.B. ein Prügelspiel, dass nicht so unterirdisch wie Fighters Uncaged ist oder ein realistisches Sportspiel wie Motion Sports in ‘gut’ etc…

      Einzig die Raumanforderungen sollte MS tunlichst korrigieren: Die unterste Grenze an der man vor dem Sensor stehen sollte fängt bei *guten 2m an*. Alles darunter ist nicht wirklich spielbar.

    • professional sagt:

      Entweder hab ich das falsch verstanden, oder bin falsch informiert .. und ich poste das jetzt mal hier (da dichter an der Quelle): Das beeindruckende an NATAL (ich finde den Namen viiiiiiiieeeeeel schöner als kinect) ist doch nicht die Hardware (Technik), sondern das Programm (Software), welche die Daten genial interpretiert, oder etwa nicht? Ein Hoch auf die Programmierer! SIE haben es geschafft über SOFTWARE den Input mehrerer Kameras und Mikrofone, die es vor 10 Jahren auch schon gab, in ein für die Konsole lesbares Format zu bringen.

      Wer also Sagt die Technik kinects sei so revolutionär, kann doch lediglich das Zusammenspiel von Bewegung -> Erkennung -> Umsetzung meinen. Trotzdem liest man es häufig so, als wären sich Schreiber solcher Artikel / Kommentare nicht im Klaren darüber.

      *was_ich_schon_immer_sagen_wollte_los_geworden!*

  3. Wip3out sagt:

    Hab das Video dazu gesehen. Sah schon sehr cool aus. Könnte mir gut vorstellen, dass sowas in Großstädten irgendwann mal benutzt wird, um Werbung so anzuzeigen.
    Zwar warte ich persönlich auch erst einmal auf Spiele, die mich ansprechen werden, aber so oder so finde ich es großartig, dass MS diesen Schritt mit Kinect gegangen ist. Denn nur so wird sich neue Technologie entwickeln und die Spielerfahrung erweitert. Auch wenn Kinect sicher erst der Anfang eines neuen Paradigmas ist. Ich bin gespannt…

  4. AssKikaX sagt:

    Ich habe Kinect gestern auch wie blöde gespielt (adventures kurz angetestet, your shape angetestet und sports ca. 5 Stunden am Stück gespielt). Es macht mit Freunden einfach unglaublich viel Spass und die Körpererfassung ist erstaunlich präzise. Hut ab!

    Einziges Manko, und zu gleich das größte überhaupt: Ich kann Kinect im moment nicht spielen, da ich jetzt tierische Muskelkater in den Oberschenkeln habe! (Idee: wie wäre es mit einem Hinweis vor den Spielen, dass man sich ersteinmal aufwärmen soll?)

  5. Darknesss77 sagt:

    Nachdem ich jetzt 2 Tage mit Kinect verbracht habe, muß ich sagen: “Es funktioniert bedeutend besser und schneller als ich geglaubt habe!” Das einzig ärgerliche ist es immer den Couchtisch wegzuschieben! :)
    Kleinere Probleme hatte ich bisher nur, wenn ein Spiel das auf einen Spieler eingerichtet ist (Kinectimals) plötzlich mit mehreren verschieden großen Personen im “Kamerabereich” konfrontiert wird. Meine Tochter ist ca 130 cm und ich bin 192 cm irgendwie mag Kinect nicht wenn ich mich im sitzen (hinter ihr) bewege und plötzlich sind meine Hände “aktiv”. Ansonsten ein Spass für die ganze Familie meine Tochter ist 7 und hatte die gesammte Kinectsteuerung ruckzuck raus!

  6. kar sagt:

    Ist es eigentlich ein großer Aufreger, das ein von einer Privatperson geschriebener Linuxtreiber das Kinect besser unterstützt und schneller die Grundvorraussetzungen bot, als ein etwa im gleichen Zeitraum von einer Privatperson geschriebener Windows-Treiber?

    “Adafruit hat den freien Kinect-Treiber von Hector Martin erfolgreich überprüfen lassen. Seine auf einem Linux-Notebook programmierte Software schafft es, neben dem normalen Videobild auch die Tiefeninformationen der Infrarot-Kameras von Kinect auszulesen und mittels OpenGL auszugeben.”

    Siehe http://www.golem.de/1011/79336.html

    Zudem ja Microsft mit dem Linuxdistributor Novell zusammenarbeitet bzw. selbst Linux Lizenzen verkauft. Siehe dazu http://www.pro-linux.de/news/1/10428/novell-und-microsoft-kooperieren.html

    Damit hat Linux Windows schon 2 Dinge vorraus. Also voreingestellte Domainneutralität (innerhalb PiratOS einem Linuxprojekt der Piratenpartei, Synapse Linux u. einer ZevenOS Remaster) und schneller neue Features unterstützenden Kinect-Support…

  7. Arminator sagt:

    Ich muss sagen: Microsoft weiß, wie man begeisternde Präsentationen hin bekommt.
    Das Mapping von Videos auf Gebäuden scheint wohl gerade in zu sein.

    Enorm beeindruckend und spaßig, dass die Kugeln von dem Torbogen abgerollt sind.

    Wurde dafür eigentlich wirklich ein Kinect verwendet, oder wurde da mit einer anderen Technik “so getan als ob”?

    Und was völlig anderes: Wäre letzten Monat nicht noch ein Wettbewerb fällig gewesen? ;)

  8. web-vision sagt:

    Da ich zu faul bin zu schreiben…. kopiere ich einfach meine Amazon zu Kinect hier rein. Ich denke, das sollte mein Namensvetter doch mal wissen:

    “Kurz und knapp – KINECT ist die Gaming Zukunft

    Ganz ehrlich. Wir haben die Wii, welche inzwischen im Regal verstaubt und mangels guter Grafik und grausam ungenauer Steuerung kaum noch zum Einsatz kommt. Wir haben die PS3 und zum Launch Move geholt. Mal abgesehen davon das es immer noch keinen Move Controller einzeln gibt und die Games ein Witz sind und z.T. überhaupt nicht richtig funktionieren (dieses Malen nach Musik), hat mich Move kein bisschen fasziniert. Gestern dann dieses AHA Erlebnis. Nach einem stressigen Arbeitstag (gegen 23.00 Uhr zuhause) zum ersten Mal Kinect ausprobiert und sofort ist SIE da diese MAGIE! HAMMER! So – und nicht anders – habe ich mir Gaming immer erträumt.

    Vergesst den Quatsch den ihr lest über Lags und Probleme. Testet Kinect selbst. Es ist echt DER HAMMER – und das obwohl wir das mit nem Beamer aufm Tisch getestet haben. Echt Weltklasse. Für die Technik hätte ich auch locker den doppelten Preis bezahlt! Bin sonst überhaupt kein MS Fanboy und die PS3 war immer meine Lead-Konsole. Im Büro und daheim nutzen wir keine PC’s mehr sonder setzen auf Mac’s – aber Kinect ist ne andere Liga! ”

    Ich möchte mich ausdrücklich hiermit bei Dir, bei MS und allen an Kinect beteiligten Firmen bedanken! WOW! DANKE!

  9. pixo sagt:

    Das bislang beeindruckenste Review zu Kinect ist ohne Zweifel das hier: [url=http://www.gamingnexus.com/FullNews/I-think-Kinect-is-OK2c-but-its-the-best-24150-I-spent-on-a-console/Item20369.aspx]I think Kinect is OK, but it’s the best $150 I spent on a console[/url]. Unbedingt lesenswert.

  10. Gutsu sagt:

    Vielen Dank an Dich und Mircosoft für Kinect. Persönlich spiele ich hauptsächlich Shooter und Action Adventures (Core Games). Meine Frau konnte ich noch nie für mein Hobby begeistern. Um mit meinem 5 jährigen Sohn zu spielen wollte ich schon eine Wii kaufen. Als ich allerdings von Projekt Natal hörte wurde der Gedanke an die Wii wieder verworfen. Ich kam dann als Beta Tester schon etwas früher in den Genuss von Kinect. Meine Familie ist voll begeistert von Kinect, mein Sohn geht ab wie eine Rakete bei Kinect Sports und knockt den Vater beim Boxen immer aus. Sogar meine Frau liebt Kinect und macht fleißig Fitnessübungen mit Your Shape. Dank Kinect teilt jetzt die ganze Familie mein Hobby mit mir. Kincet Sports ist dafür bestens geeignet. Kann mich web-vision nur anschließen, achtet nicht auf das Gerede über Lags usw., probiert Kinect beim Fachhändler oder Freunden aus, ihr werdet begeistert sein. Ich hatte selten so viel Spaß und so viel gelacht wie beim Kincet Spielen! Und wir befinden uns ja noch am Anfang der Entwicklung, wer weiß was uns in Zukunft noch geboten wird wenn die Entwickler ersteinmal richtig mit der Hard- und Software vertraut sind.

  11. HaPe sagt:

    Der liebe Boris schaut aber ganz schoen verkniffen ;) !

    Als ob er Angst hat das/die/der(?) Kinect beim Reinigen zerbrechen zu koennen :) !

  12. cuthb3rt sagt:

    Hallo Boris – vorab, Kinect ist eine tolle Sache und ich konnte mir schon wärend des Beta Testes ausführlich Bilder dazu machen.
    Mir ist schon seit Wochen klar das all(zumindest bei vielen) die negative Grundstimmung weichen wird wenn das Ding mal rauskommt und die Leute die Unterschiede “vor beta nach beta” spüren.

    Was sich mir aber nichtmal ansatzweise erschließt ist die fast Aufgabe des deutschen Marktes seitens MS, hier weiß kein Mensch (der nicht eh schon coregames zockt) von der existenz Kinects (übertrieben ich weiß, aber in meinem Umfeld wurde niemand durch Werbung erreicht).

    Kann es sein das MS nicht mehr allzusehr in Deutschland investieren möchte weil die 360 hier gegenüber der PS3 den kürzeren zieht?

    Finde sehr schade das die 360 und damit auch Kinect in Deutschland so ein Schattendasein fristet da ich wirklich von beidem Überzeugt bin.

    Wenn man dann von 500 Millionen Marketing Budget ließt bleibt die Frage wieviel davon ausserhalb US und UK verbraten wurde – in good old Germany kanns nicht die Masse gewesen sein, mich deucht.

    Warum geht ihr es in Deutschland nicht mal agressiver an?

    Gespannt bin ich dann wirkich von der zweiten Welle an Kinect Games in 2011- feiner Zug auch von MS das wir die Beta Kits behalten durften und Adventure noch oben drauf bekommen haben :)

    • Boris sagt:

      Das System ist eine Woche im Markt und bei manchen Händlern ausverkauft. Die meisten Leute, die Kinect haben, empfehlen es Freunden weiter. Ich würde sagen, das Marketing hat soweit ausgereicht und funktioniert. Das Geld steckt auch nicht in klassischer Werbung. In 30 Sekunden zwischen Tütensuppen und Autoversicherungen kann man Kinect nicht erklären.

      • daniel c w sagt:

        “In 30 Sekunden zwischen Tütensuppen und Autoversicherungen kann man Kinect nicht erklären”

        Das ist doch der Werbeslogan schlecht hin.

  13. Dr. Strangemind sagt:

    Welches Marketing?
    Wenn ich nicht selber so ein Nerd währe,
    und in meinem Freundeskreis von den Möglichkeiten
    Kinects geschwärmt hätte, wüssten selbst die 360
    Besitzer nicht das es diese Peripherie gibt!

  14. htc_user sagt:

    Hallo Boris,

    so, dann muß ich mich auch mal melden und meine Kritik, zumindest was Kinect betrifft zurück nehmen. Hab es mir nach zahlreichen positiven Kommentaren auf http://www.xblsenioren.de und ersten positiven Video-Reviews im Netz letzte Woche doch gleich selbst gekauft. Und ja, Asche auf mein Haupt, es funktioniert super. Echt Klasse was MS da noch in den letzten beiden Monaten zustande gebracht hat. Hätte ich nach meiner Enttäuschung auf der GamesCom wirklich nicht erwartet. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Meine Frau und ich hatten schon stundenlangen Spielspaß, Wii-Besitzer wurden auch schon begeistert (Zitat: “Das funktioniert ja viel besser als die Wii”) und wer eine 360 hat sollte sich auch Kinect kaufen, sonst verpasst er was.
    Bleiben noch drei Dinge. Zum einen die Hoffnung auf noch viele tolle Kinect-Spiele, auch für Core-Gamer. Zum anderen das Kinect vielleicht doch irgendwann das alles kann was NATAL hätte können sollen. Und ich erhalte meine Kritik an Eurem Messeauftritt auf der GamesCom aufrecht. Damit habt ihr glaube ich trotzdem mehr NATAL-Interessenten verschreckt als Kinect-Kunden gewonnen.

    Trotzdem Danke MS für dieses tolle Stück Hardware!

Panorama Theme by Themocracy