Uff! Das ist schon fünfzehn Jahre her?

Von Boris, Do, 29. Sep 2005 09:58

14 Antworten für “Uff! Das ist schon fünfzehn Jahre her?”

  1. Souljumper sagt:

    Yeah, eines der mit Abstand besten Games ever – auch ganz ohne HDTV und 1080p.

    Kommt eben auf den Spielinhalt an, als das mit der dargestellt wird.

    Hab auch noch die Monkey-Teile zu Hause 1-4, sowie Day of the tentacle.

    Gibt einfach zeitlose Software-Denkmale. Die Adventure von LucasArts sind seit jeher klasse.
    Monkey Island war mein erstes Spiel das ich damals auf meinem High-End 386er Rechner gezockt hab.(Mit Windows3.11 *lol*)

    Gute alte Zeiten :)

  2. peter sagt:

    “Schon” ? , mir kommt das eher vor wie “erst”. Ich dachte, ich war jünger als 16, als ich das gespielt habe. Aber ok, das gab es ja immerhin schon auf deutsch ;) .

    In den 80ern habe ich mich noch als 13 jähriger mit Wörterbuch durch “The Bards Tale” gekämpft und dadurch für Jahre viele englische Wörter falsch ausgesprochen, weil ich sie nur gelesen haben (“Dungeon”, “Sword”).

  3. Wie kann man auch wissen, das man bei “Sword” das “W” einfach weglassen muss :-)

    Tomb Raider hat damals auch jeder falsch ausgesprochen *G*

  4. Erzengel sagt:

    Haha früher habe ich auch immer Sword als Swörd ausgesprochen.

  5. Souljumper sagt:

    Wie kamst du den auf swörd?

    Der typische Fehler ist doch eigentlich das man das W mit ausspricht und nicht aus dem O ein Ö zu machen.

    btw.
    Ich bin Guybrush Threepwood, ein mächtiger Pirat :-) .

  6. peter sagt:

    Genau, ich habe auch Sword mit w und o gesagt und aus Dungeon habe ich ein Fantasiewort mit verschobenem “E” gemacht: Dunegon. Das ließ sich besser ausprechen und zwar so wie man es schreibt (deutsches g).

    Achso: “Hinter dir: ein dreiköpfiger Affe!”

  7. Rikibu sagt:

    Oh, da hat sich wohl jemand an seine “alten Zeiten ” erinnert.

    Ich weiss auch nich. Obwohl die Spiele die es jetzt gibt eine sehr ordentliche Qualität erreicht haben und auch zum größten Teil Spieltiefe bieten, das zocken hat sich massiv verändert seit der 3D Ära.

    Natürlich gibt es hier und da neue Ideen, aber früher hatte ich nicht das Gefühl so festgefahren zu sein.
    Der zigste Shooter mit realem Kriegs-Setting der primär in puncto bomast Realismusgrafik mit absolut realistisch fliegenden Granaten von sich reden macht.

    Ich muss sagen, so beeindruckend die Möglichkeiten derzeit und vor allem auch in Zukunft sind.

    Irgendwie ermüdet der Markt und kocht lieber altbewährtes zig fach hoch in immer neuen Nachfolgern, ohne wirklich ein neues Erlebnis zu bieten. Das die Entwickler zum Teil aber so innovationsschwach sind, hängt aber auch von der fehlden Risikobereitschaft der Publisher (Finanzgeber) ab.

    Irgendwann is man einfach satt von dem ganzen weil man nichts neues serviert bekommt ausser Bombastgrafik in HD Qualität.

    Erst letzte Woche hatte ich seit mehreren Jahren mal wieder so ein “Aha” Erlebnis beim zocken, als ich Fahrenheit gespielt habe.

    Kein anderes Spiel in der 3D Generation konnte mir dieses gefesselt sein an eine Story und dem Setting vermitteln.
    Kein Halo, kein Half Life 2, kein Doom3, kein Far Cry – einfach nichts.

    Die gute alte Zeit, ich vermisse sie irgendwie. Monkey Island war auch früher schon ein Garant für super Humor und Spielspass – und das ist es heute noch.
    Genauso wie andere retro games wie die guten alten Mario Jump n runs oder Sonic, oder von mir aus auch Tetris.

    Die alten Spiele waren vielleicht weniger komplex, aber den Spannungsfaktor haben sie weiterhin inne.

    Ich hoffe ihr wisst was ich damit sagen will.
    Nicht das die 3d games alle schlecht wären,
    Das man heutige Spiele aber auch als “schlechter” empfindet, hängt aber auch an dieser ganzen Berichterstattung der Medien. Immer größer, bunter, schöner, immer mehr Freiheiten, das ganze in absoluter Real-Grafik mit noch mehr Polygonen und immer mehr Nachbau der Realität.

    Dabei versucht man sich doch beim spielen von der Realität etwas abzuspalten um in eine Fantasiewelt abzutauchen.

  8. scarface sagt:

    ein neuer monkey island teil mit alter pixelgrafik und dem alten humor würde sich mit sicherheit viel viel besser verkaufen als diese comicgrafik… tja, schade um die gute alte zeit.

    früher da gab es zb. auch noch richtig gute Übersetzer… ;)

  9. Souljumper sagt:

    das ist eh so eine Sache, Synchronisationen…..gute güte…..was man da teilweise vorgesetzt bekommen hat war/ist übel.

    Wobei ich hoffe das nintendo da wieder was von weg kommt. Innovation statt 720p – hört sich für mich deutlich reizvoller an als die PS3 oder auch die Xbox360.(da letztere zuerst erscheint, wird sie auch zuerst gekauft ;) ).

    Grafik ist nur beilage, spieltiefe ist wichtig. Final Fantasy VII (PSone) war das einzigste Spiel das mich auf dne Konsolen wirklich “gefesselt” hat. Alles andere waren quick-shots die kurz spaß gemacht haben und dann schon durchgezockt waren.

  10. Rikibu sagt:

    Spieltiefe ja – natürlich – aber das muss von A bis Z durchdacht sein. Ein Spiel welches komplex ist, nur um komplex zu sein, bei dem der Spieler erst Wochen trainieren muss um Erfolge zu erzielen ist auch nich gut.
    Schließlich will man insbesondere auf dem Konsolenmarkt wirklich möglichst jeden non-gamer dazu bewegen eine Konsole zu kaufen.

    Es ist sicher schwierig eine fesselnde Umgebung für ein Spiel zu schaffen das einen Handlungsstrang bietet ohne den Spieler mit einer überladenen Steuerung oder extrem hohem Schwirigkeitsgrad zu überfordern.
    Das is durch die 3D-isierung sicher schwiriger geworden als damals zu Sidescroller-Zeiten.

  11. Erzengel sagt:

    @Souljumper: Das habe ich als Schüler weil ich es nie irgendwo hörte als “Word” mit einem “S” interpretiert. Das kam der englischen Aussprache am nächsten. Mehr nicht. Von alleine kann man nicht wissen das es “Sord” ausgeprochen wird.

  12. woeuwa sagt:

    Habe neulich Monkey Island2 mit ScummVM auf einem PDA komplett durchgespielt. Ist immer noch ein tolles Spiel. Wer sich übrigens für andere Retrogames interessiert, der wird bestimmt bei Retroremakes fündig. Wer Paradroid mochte, sollte sich mal ParadroidZ anschauen. Lang lebe Früher! :-)

  13. thwidra sagt:

    “Eins habe ich aus der Geschichte gelernt: Es ist nicht die Größe des Schiffs…”

  14. Blar sagt:

    Schon 15 Jahre ist es her…

    Boris Schneider verantwortlich für die Deutsche Version von Maniac Mansion.

Panorama Theme by Themocracy