Einer guckt immer doof

Von Boris, Mo, 16. Jan 2006 12:21

Es ist selten, daß es Software gibt, die einfach mal was macht was man selber nicht kann. Damit meine ich nicht unbedingt, das Excel etwa drei Trillionen mal schneller rechnet als ich, die Faszination dafür ist seit 1987 weg. Aber wenn Software zum Beispiel mit Bildern was machen kann, was mit Software wie Photoshop für normale Menschen so gut wie unmöglich wäre, dann ist das schon einen Blog-Eintrag wert.

Seit einigen Wochen spiele ich mit einem kleinen Programm namens “Groupshot” vom Microsoft Research Team. Das sind die Jungs, die unter anderem die Panorama-Funktion für Microsofts Foto Designer Software entwickelt haben (und heimlich immer weiter entwickeln). Groupshot macht das Gegenteil von einem Panorama – es setzt einen Stapel Bilder so zusammen, daß man ein kleineres, statt ein größeres Bild bekommt. Hä?

Packen wir es mal anders rum an: Jeder kennt das Problem des Gruppenphotos. Wenn man mehr als drei Leute zusammen fotografieren will, guckt auf den Bildern mindestens einer immer doof: Augen zu, debiles Grinsen, zum Nachbarn geguckt, etc. Oft sagt man sich: Wenn ich die zwei von dem Bild und den Rest von dem Bild nehmen könnte, wär das Gruppenphoto perfekt.

Trommelwirbel, Auftritt für Groupshot, das Microsoft Research soeben als kostenlosen Download ins Netz gestellt hat. Die Funktion ist simpel: Eine Handvoll Bilder rein, auf jedem Bild die Gesichter markieren, die in das Gruppenfoto sollen, Rest geht automatisch. Auch wenn man mit der Kamera gewackelt hat. Auch wenn zwischendurch einer durchs Bild gelaufen ist. Auch wenn im Hintergrund der Feind von Photoshop und Digitalkamera, Gras und Gestrüpp, zu sehen ist. Zwei Beispiele sind in meiner Gallery zu finden. Bild 1 und 2 sind jeweils die Ursprungsbilder, Bild 3 das, was Groupshot draus gemacht hat.

Es grenzt fast an Zauberei. Bitte selbst ausprobieren.

Update: Jetzt auch mit eigener Website.

Wichtig für Zeitschriften/Webseiten: Bitte meine Beispielbilder NICHT veröffentlichen – die sind nur für meine Webseite. Ihr findet sicher eigene Beispiele.

10 Antworten für “Einer guckt immer doof”

  1. CerxiS.de sagt:

    Wow! Wenn ich bedenke das ich in Photoshop mühsam Köpfe von A nach B geschnitten habe und es dann doch irgendwie erst nach nem Haufen Arbeit gut aussah, dann ist das echt… ich weiss auch nicht: WOW!

  2. scarface sagt:

    na toll, da fühl ich mich jetzt als mediengestalter schon ein wenig überflüssig…

    aber trotzdem nicht schlecht

  3. Erzengel sagt:

    Hö wie cool. Würde mal gerne wissen welche Technik und Formeln da jetzt wieder dahinterstecken. Wenn ich da an das TrueSkill Ding von dort denke. :) Jetzt kann man gar nix mehr glauben was man auf Bildern sieht, wenn das jezt Ottonormalo ohne Aufwand schnell mal machen kann.

  4. mafr sagt:

    Und mal wieder keine MAC Version. :( SHIT.

  5. Erzengel sagt:

    Gibt doch glaube ich MS Virtual PC für den Macintosh.

  6. mik sagt:

    Hi Boris, ist das MSR Team global verteilt oder sitzen da auch ein paar Jungs in München? Und wie nah liegen Forschungsthemen an aktuellen Entwicklungen? Ich meine: Spinnen die Jungs auch manchmal ein bißchen rum oder sind es immer ganz konkrete Produkte die sie im Auge haben?

  7. Falcon030 sagt:

    Unglaublich.
    Zumindest für den Durchschnitts-PC-User.
    Und für den Code musste ganz sicher keiner der Programmierer seine Seele (oder den Erstgeborenen etc.) verkaufen?
    Also in Zukunft immer gleich jedes Bild zweimal machen und dann nur noch den Rechner ein bisschen arbeiten lassen.

  8. Rogalon sagt:

    Zum Thema wie das funktioniert. MR hat zu dem Thema auf der Siggraph 2004 oder 2005 einen Vortrag gehalten – war soweit ich mich erinnere ganz interessant.

    Zaubern kann aber auch dieses Programm nicht – wenn viele Menschen nah beieinander stehen und ähnliche Kleidung anziehen versagt es – aber das ist normal.

    Trotzdem eine schöne Anwendung halbwegs aktueller Forschung – Viele währen wahrscheinlich überrascht, wenn sie wüssten wie weit die Forschung Produkten wie Photoshop in Belangen Entrauschen, Schärfen, Segmentieren (das tut dieses Fotos ineinander kopieren Tool hauptsächlich) etc. voraus ist. ;-)

    Wen’s wirklich interessiert der sollte mal auf die Conference Homepage gehen und da ein wenig graben. Vielleicht findet sich das was.

    Bin gerade auf der Electronic Imaging Conference – aber irgendwo zu Hause habe ich die Siggraph DVD mit dem Paper rumfliegen. Soviel ich weiß ist das Public Domain – Mail an mich und wenn es wirklich PD ist werd ich’s nächste Woche rausschicken. Ist aber eben heftige Mathe und nicht unbedingt für Leute geeignet die gerade ihr Mathe Abi hinter sich haben.

    Was MR angeht – ja die Jungs “spinnen” auch ab und zu rum. Ist aber eben trotzdem ein MS geführtes Unternehmen – völlige Narrenfreiheit gibt`s auch da nicht. Würde aber auch keine Sinn machen – schließlich will man seine Mitarbeiter auf Dauer auch bezahlen – und dafür muss man Geld reinbekommen.

    Grüße, Roga

  9. retro sagt:

    Hmmm, ich check’s nicht was an der Software so besonders ist?

    muss ich mal mit eigenen shots ausprobieren…

Panorama Theme by Themocracy