Vorsicht! Moral im Anflug!

Von Boris, Mo, 23. Jan 2006 15:31

Die Diskussion um den Unterschied zwischen Raubkopie und legaler Kopie legt mal wieder einen Zahn zu. Und zwischen den Fronten steht der ehrliche Trottel, so einer wie ich, der die technischen Möglichkeiten nicht bis zum Anschlag ausnutzt und daher dann die Strafe der Medienindustrie und den Spott der anderen Nutzer  zu ertragen hat.

Als ich vor zwei Tagen hier schrieb, auf welchen legalen Wegen ich mir die aktuellen Lost-Folgen aus USA beschaffe, gabs viel Gelächter (einiges hab ich aus den Kommentaren gelöscht) teilweise mit dem Motto “Selbst schuld, wenn du für Microsoft arbeitest”.

Nun soll dieses Blog nicht gegen den allgemeinen moralischen Verfall kämpfen, aber es ist schon erschreckend, daß viele Mitmenschen nicht nur meinen, eine zumindest graue Medien-Nutzung sei nicht nur OK, sondern jemand, der nicht mitmacht, sei auch nicht cool. Es nervt mich tierisch, wenn ich zum hundertsten Male vorgehalten kriege, was ich denn gegen Divx hätte? Nun,  zum einen, daß die erste Version bei Microsoft geklaut war (ein gehackter Mpeg-4-Codec), zum anderen, daß bei aller technischer Brillanz 98% der Benutzung eben das Klauen von Medieninhalten ist. Das hohe Datenaufkommen von Bittorrent in den Internet-Backbones ist nicht darauf zurückzuführen, daß sich die Nutzer jeden Tag eine andere Linux-Distribution runterladen (wofür Bittorrent einfach hervorragend ist, keine Frage).  Bittorrent und Mpeg-4 (um mal Divx wieder gerade zu rücken) sind tolle Technologien, die leider von Millionen von Nutzern völlig pervertiert angewendet werden.

Auch wenn ich nicht bei Microsoft arbeiten würde, so bin ich doch Vater zweier Kinder, denen ich nicht vorleben mag, daß es “cool” ist, Musik und Filme zu klauen.

Ich leide unter dem Musik-Klau, weil ich immer weniger Audio-CDs kaufen kann, da ich Angst haben muß, die nicht auf meinen portablen Musikplayer zu bekommen.

Ich bin Realist: Die Katze ist aus dem Sack, die Würmer aus der Dose und das Rad läßt sich nicht zurück drehen. Aber aufregen darf ich mich trotzdem darüber, wie normale, erwachsene Menschen meinen: “Kopieren macht doch jeder, ich also auch. Mach doch mit”.

22 Antworten für “Vorsicht! Moral im Anflug!”

  1. bEtrayEr sagt:

    “…daß die erste Version bei Microsoft geklaut war…”

    Mal sehen, wie schnell die DivX-Enthusiasten den Eintrag in der Wikipedia “verbessern” *g*…
    Na ja, “Mitmenschen” die finden das man nicht cool ist, wenn man nicht illegalerweise Filme oder sonstiges zieht, dürfen wahrscheinlich zum Großteil noch kein Auto fahren und müssen um 21.00 Uhr wieder zuhause sein.
    Liegt als imho zum Großteil an dem nicht vorhandenen Wissen/Interesse der Eltern, was ihre Kinder da überhaupt treiben.

  2. soulrise sagt:

    “Ich leide unter dem Musik-Klau, weil ich immer weniger Audio-CDs kaufen kann, da ich Angst haben muß, die nicht auf meinen portablen Musikplayer zu bekommen.”

    Geht mir ähnlich und ich habe just nach dem Erwerb der aktuellen Korn-CD mal wieder die Erfahrung gemacht.

    Das ist kein Grund, sich nun auf illegale Art und Weise die Musik zu beschaffen, nein.
    Ich verzichte in Zukunft einfach auf kopiergeschützte Tonträger und unterstütze mit meinem sauer verdientem Geld nur noch Indipendentlabel, die mir eine “reine” CD garantieren.

    Angesprochene CD läuft allerdings problemlos auf der 360.

  3. map sagt:

    Ich wollte kurz anmerken, dass es heute wenig Sinn macht DivX un MPEG-4 synonym zu verwenden, zumal DivX ja sowieso nur eine Teilimplementierung von “MPEG-4 Part 2″ war/ist. MPEG-4 hat mittlerweile ein eigenes Containerformat und standardisierte Codecs. Das Gros der MPEG-4 Inhalte ist heute (noch) “legal”, dass mag sich durch weiteres Aufkommen des iPod 5G+ ändern.

    Meine Fernsehaufnahmen (noch gibt’s kein Broadcastflag) speichere ich als MPEG-4 (ASP oder AVC). Dein Moralvorschlaghammer in allen Ehren, aber wenn sich MS wirklich mit dieser Begründung zurücklehnt, Standards ignoriert und das eigene Format pusht weil das ja so toll DRM kann, dann treffe ich als ehrlicher Trottel für mein Konsumverhalten in Sachen MS Produkte die gleiche Entscheidung wie du bei Un-CDs…

  4. Mal wieder zur Anmerkung: Meine Privatmeinung ist meine Privatmeinung und kein Statement der Firma Microsoft.
    Ich hab das firmeneigene DRM gerade mal wieder ausprobiert (such im Blog nach Napster) und wegen der technischen Schwierigkeiten auch die Finger davon gelassen – wobei ich das Abo-Modell prinzipiell, inklusive des DRMs, als absolut kundenfreundlich einschätzen würde. Wenn’s denn schnell funktionieren würde und “meine” Musik auch online wäre.

  5. zeroK sagt:

    Ich leide unter dem Musik-Klau, weil ich immer weniger Audio-CDs kaufen kann, da ich Angst haben muß, die nicht auf meinen portablen Musikplayer zu bekommen.

    Das und auch auf einem normalen PC oder Mac. Einige meiner letzten Erlebnisse mit sowas und auch Sony’s kleiner Stunt vor ein paar Monaten haben mich wirklich langsam aber sicher davon abgebracht, überhaupt irgendwelche CDs zu kaufen. Das heißt aber auch noch lange nicht, dass ich jetzt anfange Dienste wie Fasttrack oder Bittorrent für Musikdownloads zu nutzen. Ich suche einfach nur andere legale Möglichkeiten, an Musik zu kommen. Dank Diensten wie emusic und iTunes geht das meiner Meinung nach auch ziemlich gut :)

    @soulrise: Was für ein Problem hattest du denn mit der aktuellen Korn-CD?

  6. schorni sagt:

    Ich glaube nicht daran, dass der Kopierschutz (in welcher Form auch immer) nur wegen der illegalen Sachen da ist. Den hätte es bestimmt auch so gegeben.
    Kopiert wird nicht, weil es erschwert wird, sondern weil man der Meinung ist, dass der gewünschte Inhalt (Musik, Video ect.) zu teuer ist.
    iTunes und co. machen es hier genau richtig. Für einen günstigen Preis bekommt man das was man haben will. Man muss wegen eines Songs nicht die ganze CD nehmen, sondern wählt gezielt aus was man möchte.

    @map
    Auf der Xbox 360 pusht MS das eigene Format nicht wirklich. Das abspielen von eigenen Videos wird nicht gestattet. Warum verstehe ich bis heute nicht.
    Das auch andere Standards nicht unterstützt werden ist bedauerlich.

  7. Quandoz sagt:

    Also ich hatte keine Probleme, eine Kopie der aktuellen Korn CD auf meine Xbox 360 zu ziehen, sogar die Titel wurden erkannt, was ich aber bei der “Greatest Hits” nicht behaupten kann. Generell kann ich sagen, das die BMG/Sony CD dadurch glänzen, nicht auf der CD zu laufen.

    Interessant ist, wenn ich die CDs in mein Notebook einlege, die installation der Software unterbinde, die CDs nicht die Musik abspielt. Doch guter Rat ist nicht teuer > CD mit einem uralt MP3 Programm gerippt, als reine Audio CD gebrannt und ab auf ein Rohling.
    Nachteil, die gebrannten CDs stapeln sich :(

    Aber bei mir muss die Musik/Filmindustrie nicht anfangen zu weinen. Solange Musik a la Britney Tears und generell Hip Hop wie blöd gefördert wird und ehrliche Musik (=1 Sänder, 2 Gittaren, 1 Bass, Schlagzeug) das Nachsehen haben, Pech gehabt, oder der fünfte Teil eines Rockys… Ich brauche nicht die Xte Coverversion eines 70er/80er Jahre Titels. Aber wie hat Boris vor geraumer Zeit zu den HD DVDs geschrieben? Warum soll ich umsteigen, wenn ich die Filme schon habe? Ergo, warum soll ich mir eine miese Version von zB. A whiter Shade of pale kaufen, wenn ich das Orginal auf LP beisitze?

    Also, nicht immer ist das Kopien an allem Schuld und mir persönlich ist das Format egal, das meine XBox 360 abspielen kann. Ich höre OrginalCds, sehe Orginal DVD, Spiele Orginal Spieldvds und sauge mir über XBox Live die Trailer in einer 720p Auflösung.

    Alles andere ist Muckefuck…

  8. OthelloCTR sagt:

    Wäre es denn LEGAL, sich z.B. für diese legal erworbene Korn CD dann aus Mangel an Kompatibilität die MP3′s über eine Tauschbörse zu holen? Man hat ja dafür bezahlt…

  9. Champion0815 sagt:

    (mein erster Post)

    Zum Problem: MPG4
    Boris hat recht damit dass MPG4 Hauptsächlich von Raubkopieren/Filmedownloadern benutzt werden. Deswegen habe ich immer einen faden Beigeschmack beim Thema DIVX und co. Jetzt habe ich erfahren dass BD’s (Blueray Discs) von Sony kein MP4 Format haben werden, finde ich gut denn nicht nur das der MPEG2 Standard kaum falschcodierungen zulassen und sehr kompatibel sind sondern auch noch das bessere Bild bei kleinem Resourcenhunger geben.

    Zum Problem: Filesharing
    Ich muss in meinem Bekanntenkreis immer hören wie cool das ist und wie ‘sicher’. Aber leider interessiert es keinen wie die Technik dahinter liegt. Ich habe mir alle Varianten aus der Softwareentwickler Seite angeschaut und ich muss sagen, nichts ist sicher da man dich immer verfolgen kann. Achja, ‘Anonym’ ist NextGen erstrecht nicht und wers noch nicht weiss, der Usenet-Server steht unmittelbar in der Nähe von Anwaltskanzlei Frhr. v. Gravenreuth…na sagt euch der Name was ???

    Zum Thema kopiergeschütze CDs:
    Die 360 hat anscheinend keine Probleme beim importieren von solchen CDs, bei mir klappte das mit einem starken Sony Kopierschutz ohne Probleme.

    So, ich hoffe ich habe keinen Grund zum löschen des Posts gegeben.

    Gruß
    CHA

  10. soulrise sagt:

    Ich krieg sie nicht in digitaler Form auf die Platte und kann sie nicht in der Stereoanlage hören. Aber hey, sie ist Müll und war endgültig der letzt CD-Kauf (von Begginer und Looptroop abgesehen).
    Ich boykottiere den Kram jetzt fast vollständig.

    Früher, bevor man “Raubkopierer” zum Seife holen ins Kittchen stecken wollte, nutzte ich Tauschbörsen um neue Künstler zu entdecken und habe zig DMs und Euros in die Industrie gestopft. Das hat nun aufgehört, obwohl ich Perlen wie Disturbed, Linkin Park, Crazy Town , Hoobastank und Co ins CD-Regal gestopft habe, lange bevor sie kommerziell erfolgreich wurden.
    Auch neue Genres, wie zum Beispiel Jazz, habe ich dadurch für mich entdeckt. In meinem Fall hatten Tauschbörsen also einen positiven Effekt für die Industrie.

    Naja, jetzt verzichte ich drauf, kaufe deutlich weniger CDs und um so mehr Futter für meine 360 ;0)

  11. retro sagt:

    Ich leide unter dem Musik-Klau, weil ich immer weniger Audio-CDs kaufen kann, da ich Angst haben muß, die nicht auf meinen portablen Musikplayer zu bekommen.

    Hmmmmm, das sehe ich aber vollkommen anders. Auf meinem Autoradio steht CDDA drauf und wenn das auf der Audio-CD auch drauf steht (tut es auch!) dann erwarte ich mir, dass sich die Herstelller an den Standard halten.

    Gerade in Auswüchse in letzter Zeit (DRM, rootkit…) sind ein Zeichen dafür, dass sich die Industrie komplett auf dem Holzweg befindet.

    Ich sage mal etwas provokant, dass ich die Privatkopie sogar als rechtlich verbindlich und notwendig ansehe. Man stelle sich nur die schöne neue DRM-Welt an, wo mir eine Firma vorschreiben will, wie/wo/wann ich mir zeitversetzt ein Video vom TV aufnehmen und ansehen darf (Stichwort: Broadcast-Flag in den USA) bzw. wo ein bekannter Executive von einem TV/Film-Konzern lautstark verkündet, dass ein HDD-Recorder, der Werbung aus der TV-Aufnahme rausschneidet “Diebstahl” sei.

    Was mir persönlich immer weh tut – da ich ein großer Verfechter von “Musik/Filme kaufen” bin – ist die Tatsache, dass eigentlich der anständige Käufer immer der Trottel ist. IMMER!

    Ich erwarte mir von der Xbox 360 auch nicht, dass sie MPEG-4 abspielt, das kann mein (absolut leiser) DVD-Player zur Genüge. Was ich mir aber schon erwarte: dass ich möglichst einfach auf weltweiten Content zugreifen kann (mir egal was da dt. Gesetze dazu sagen, lebe nicht in Deutschland) und vor allem, dass der IMHO höchst illegale (=weil marktverzerrender) Region Code endlich wegkommt.

    Ich weiß, jetzt kommt wieder die Diskussion ja aber die Publisher wollen’s so… Mag sein, aber warum geht’s dann bei PSP anstandslos mit region free games?

  12. polysign sagt:

    Schade das du die Kommentare deines letzten Artikels ausgeschaltet hast ;)

    Also, ich muss für meinen PDA auch all meine liebevoll mit der TV Karte aufgenommenen lieblingsserien umkonvertieren da auch mein PDA, mit vernünftiger Software nicht alles lesen kann.

    Aber wie viele hier, sehe ich an dem Mangel an UNterstützung des DivX Formats nicht die Schuld bei MS, sondern eher an den Entwicklern von DivX und Co. Wäre man während der langen Entwicklung auf einem gemeinsamen Nenner geblieben, wäre es sicher auch für MS interessant gewesen es zu unterstützen. Aber jetzt gibt es so viele Derrivate das MS es sich wohl auch nicht antun will 1000 Leute am Tag über Hotlines erzählen zu müssen das, das genaue Derrivat nicht auf der 360 läuft.

    Wegen CDs: kauf ich mir lieber im Netz als im Laden und kann mir sicher sein das mein MP3-Player damit zurecht kommt, als mir nur Schrott auf die Platte installieren zu lassen. Siehe DRM-Story von Sony.

  13. mysticc sagt:

    Bzgl. DivX,…
    Eben wegen der vielen vielen Derivate dieses Codecs habe ich schon immer einen großen Bogen um seine Möglichkeiten gemacht,.. meine Zeit ist mir entschieden zu schade als sie mit ewiger Umkonvertierei zu verschwenden weil irgendein Gerät nur wieder einen bestimmen Codec mag.
    –> Ein absolutes NoGo.

    Bzgl. DRM…
    Wie so gut jede Technologie in der Computerbranche (FAT mal ausgenommen ;-) ) haben mir die DRM-Systeme eine viieeel zu kurze Halbwertszeit als das ich mir auch nur einen einzigen DRM-geschützen Song kaufen würde.
    Es ist einfach kein Investitionsschutz gegeben, wer weiß, ob ich meine DRM-Songs in 10 Jahren noch abspielen kann,.. ich würde mich wetten trauen “Nein”.
    Und obwohl ich durchaus in der Lage bin DRM-geschützte Songs in normales ungeschütztes MP3 zu wandeln habe ich Null Bock mir wegen unausgegorener und vielfältiger DRM-Systeme diese Arbeit zu machen.
    Die berechtigten Interessen der Urheber in allen Ehren, aber die DRM-Systeme sind ungenügend, samt und sonders. Und ich möchte mir definitiv auch nicht vorschreiben lassen auf welchem Rechner ich was wie oft ( wie laut ? ;-) kommt vielleicht noch) abspielen darf.
    –> DRM –> NoGo

    Ich kaufe einfach Original-CDs, und da konsequent nur Ungeschützte, und diese auch noch eben etwas wählerischer als früher, gibt einfach zu viele “1-guter Song,Rest-Müll-CDs”.

    ich finde es sollte viel mehr über die sogenannte Kulturpauschale in welcher Form auch immer nachgedacht werden, bei den Rohlingen, Druckern, Brennern etc wird ja auch jetzt schon pauschal eine Abgabe erhoben.

    Die generelle Bagatellisierung von illegalen Downloads von Musik und Film finde ich übrigens persönlich zum Kotzen. Hier geht “Geiz-ist-geil” eindeutig zu weit.

    Conny

  14. soulrise sagt:

    Wie stündet Ihr denn zu der im verlinkten Spiegelartikel genannten “Kulturflatrate”?

  15. schorni sagt:

    @Champion0815
    Blu-Ray wird MP4 AVC verwenden. Siehe hier:
    http://www.blu-ray.com/faq/#1.8

    Das mit cen ganzen Codec-Varianten ist schon richtig, nur gibt es innerhalb dessen gewisse Standards die man übernehmen könnte. Entsprechende Profile gibt es bei DivX und auch bei MP4 (z.B. Nero Digital)
    Was sich an diese Standards hält dürfte ohne Probleme laufen. Was sich ausserhalb der Spezifikationen befindet wird halt nicht wiedergegeben. Ich sehe da nicht das Problem. Mein DVD-Spieler kann es ja auch.

  16. CerxiS.de sagt:

    Das ist auch der Grund, weshalb ich in die Videothek gehe und mir Filme oder Musik ausleihe… brennen spart zwar Geld im Gegensatz zum Original aber, wenn mich ein Film/eine Platte von den Socken haut kauf ich mir den/die lieber als irgendwann vom Nachbarn angeschissen zu werden und im Knast zu landen. Denn im Endeffekt höre ichMusikalben nur ein Wochenende und gucke Filme 1-2 mal, danach bringe ich sie zurück… Wenn ich dann weiss das ein kauf sich lohnen würde (letztes Beispiel “The One”) dann mach ich mir ne Liste mit 2-3 Filmen und lass Amazon die bringen.

    So lebe ich legal… so gefällt es mir und ich Schade keinem Regisseur, Entwickler oder Komponisten. Wer weiss wieviel Geld/Arbeit in solchen Projekten steckt kann meine und Boris sein Vorhergehensweise auch, verstehen und nachvollziehen.

  17. ro sagt:

    Wer ehrlich ist, muss nicht unbedingt von der Medienindustrie gestraft sein.

    Ich kaufe mir meine Musik immer noch auf CDs. Ein paar in unabhängigen Plattenläden (kein Virgin Megastore etc.), den Großteil per Internet direkt beim Label. Die kriegen dann deutlich mehr, als wenn ich die CD im Laden kaufen würde. Dann wird die Musik per iTunes auf die Platte und von dort auf den iPod verschoben. Ich hatte bei 458 CDs noch keine Probleme mit der Digitalisierung.

    Abgesehen davon gehe ich ins Kino, um mir Filme anzusehen oder veranstalte DVD-Abende bei Freunden, die die DVDs besitzen. Ich kann mich immer noch nicht damit anfreunden, mir DVDs zu kaufen, die ich nur einmal ansehe. Ausnahmen wie “Miami Vice” oder “Star Wars” bestätigen die Regel. Aber das will selten jemand mit mir anschauen. ;)

    Einzige Grauzone meines Medienkonsums: TV-Sendungen, die ich mir mangels Videorecorder herunterlade und nach Anschauen wieder lösche/die DVD formatiere/lagere und eines Tages wegwerfe, weil ich mir die meisten bis alle Serien auch nicht öfter als einmal ansehe. Dafür zahle ich allerdings Kabelgebühren, auch wenn ich kaum was live gucke.

  18. TheBard sagt:

    Ich denke, dass generell die Rolle der Konsumenten vernachlässigt wird. Sicher, die Umsätze der Musikindustrie sind zurückgegangen, es werden weniger CDs verkauft. Aber kann man die Schuld tatsächlich den Piraten in die Schuhe schieben?

    Wenn ich meinen Medienkonsum ansehe, dann sind in den letzten Jahren immer mehr Dinge erschienen, für die ich mein Geld raushaue. Videospiele werden immer teurer, meine DVD Sammlung kann sich sehen lassen und generell liegt auch immer weniger Kaufenswertes beim Händler im CD Regal. Sicher beeinflusst das die Umsatzzahlen.

    Abgesehen davon habe ich mittlerweile auch wenig Lust, mein Geld in CDs und -vor allem- in DVDs zu investieren. Leider kann ich mich zu einem Boykott nicht wirklich entscheiden, fluche aber immer und immer wieder über neue DVDs.

    Fast jede einzelne DVD, die ich im letzten Jahr gekauft habe, hatte einen “Raubkopierer sind Verbrecher” Film… noch vor dem Hauptmenü. Nicht überspringbar oder abzubrechen. Und dieser Film geht mir in vier Jahren, wenn ich die DVD nochmal rauskrame, immernoch auf die Nerven. So etwas will ich nicht auf meinen Produkten haben.

    Das dreisteste der Filmindustrie habe ich jedoch auf eine DVD erlebt, die ich für meine Freundin gekauft habe: “The House of Flying Daggers” in der Sammler(!)edition. Nach dem obligatorischen Bitte-nicht-kopieren-Filmchens, befindet sich auf der DVD der Interational Trailer zum Fantastic Four Kinofilm. Nicht überspringbar, nicht abbrechbar, mit keinem Trick der Welt lässt sich vermeiden, jedesmal die gesamten sieben Minuten Filmtrailer zu “genießen”. Und das bei einer Sammler(!)edition… so etwas kann ich bei einer Verleihversion noch verstehen, aber wenn ich die DVD im Laden kaufe, finde ich so ein Verhalten einfach nur dreist.

  19. Ja, “User Prohibitions” sind das dööfste, was im DVD-Standard enthalten ist.

  20. TheBard sagt:

    Es geht jetzt leicht vom eigentlichen Thema weg, aber durch den soeben geschriebenen Beitrag bin ich neugierig geworden und wollte den “Raubkopierer sind Verbrecher” Leuten nicht nur meine Meinung mitteilen, sondern auch mal dreist nachfragen, ob es denn eine Liste mit DVDs gibt, die dieser Kampagne angehören. Zwecks Nichtkauf.

    Aus einer fixen Idee wurden ein paar seltsame Telefonate:

    Unter http://www.hartabergerecht.de befindet sich der Menüpunkt “Kontakt”. Die dort angegebene Rufnummer habe ich kontaktiert und die Dame am Telefon hat mir freundlich mitgeteilt, dass sie gar nichts mit der ZKM Zukunft Kino Marketing GmbH (Vorsteher der Kampagne) zu tun hat. Die sind da schon länger ausgezogen und nur noch die Nachmieter/ehemaligen Büropartner sind da. Strange. Eine wirkliche Adresse für die ZKM gibt es wohl auch nicht, erst recht keine Kontaktperson.

    Sie konnte mir jedoch die Telefonnummer von Dr. Elke Essers Büro geben, welche Geschäftsführerin der ZKM war. Dort würde ich vielleicht mehr Antworten erhalten.

    Dort habe ich auch angerufen, und auch dort ist eine sehr sympathische junge Dame ans Telefon gegangen. Trotzdem hab ich keine Antworten. Scheinbar steuert die Firma momentan ohne Führung durch die Welt und es gibt niemanden, der sich wirklich mit den Kampagnen etc. auskennt. Es gibt auch keinen Ansprechpartner, keinen der einen Überblick hat, gar nichts… Höchstens die Gesellschafter, aber die sitzen im Meeting.

    Alles in allem wirkt das ganze recht fischig. Eine eigentlich unbesetzte Kontaktrufnummer, keine Ansprechpartner, kein echtes Konzept… Meiner Meinung nach scheint das alles nicht wirklich so seriös zu sein wie es sein sollte.

  21. gabrielb sagt:

    TheBard, Du herausgefunden hast, dass die Firma umgezogen ist. Gratulation.

  22. soulrise sagt:

    Es ist echt schon ziemlich dreist, was sich die Industrie zum Teil da erlaubt.
    Irgendwann haben sie mich soweit und ich kauf mir ein kleines Häuschen im Wald und werde Eremit. Zur Unterhaltung nehme ich mir lediglich einen Rubixwürfel und ne Kiste Lego mit.

    Ach ja: “Fußgänger sind Autodiebe”…

Panorama Theme by Themocracy