Burnout Extras

Von Boris, Fr, 3. Feb 2006 10:51

Ja, in den USA kann man mit einer Memory Unit einige Burnout-Extras direkt am Demo-Kiosk downloaden.

Nein, diese Inhalte sind nicht auf Xbox Live verfügbar, die gibt es nur beim Händler.

Nein, ich weiß noch nicht, wann diese Inhalte auf den deutschen Kiosken verfügbar sind.

8 Antworten für “Burnout Extras”

  1. Timsemann sagt:

    Wieso den nicht über Xbox Live? Wenn man schon eine Xbox 360 und Burnout hat ist da doch kein wirtschaftlicher Vorteil rauszuhohlen wenn es die Extras nur an Kiosken gibt, oder?

    Desweiteren wohne ich in einer 23.000 Sehlen Gemeinde die “nur” einen Expert hat und keinen Saturn oder Media Markt. Bis wir hier einen Kiosk in den Laden bekommen, ist die Xbox 720 erschienen. Also ich hab im Umkreis von 50 km keinen gefunden. Naja dann hoff ich mal das Ihr die Extras auch auf der CeBit 2006 anbietet. Bist du eigentlich auch da Boris?

  2. So ist das Leben: Manche Inhalte gibt es nur beim Händler (damit man da dann auch gleich das dazugehörige Spiel in die Hand nehmen kann).
    Nein, ich bin voraussichtlich nicht auf der Cebit.

  3. Captain Future sagt:

    Wenn ich das aber nicht nachgeschaut habe, ist doch das Spiel für den deutschen Markt auch noch gar nicht erhältlich. Warum also diese Panik, das wird sich zu gegebener Zeit sicher ergeben.

  4. retro sagt:

    Ich war ja ziemlich angetan von der Idee am Xbox Kiosk mit der Memory Card Daten zu beziehen – fand ich eine “social idea”.

    Nur richtig umsetzen müsste man es halt… sprich für alle ;)

  5. hdgamer sagt:

    Na wenn es die Extras nur am Kiosk gibt, dann verkaufen sich wenigstens die MCs besser. Das ist ein wirtschaftlicher Vorteil, vor allem für die Händler (die an solchen Artikeln wenigstens mal Geld verdienen).
    Ausserdem MUSS man so in den Laden. Das Spiel selbst wird sich so kaum besser verkaufen, aber wenn man schon in der Xbox Abteilung im Laden ist, dann nimmt man ja vielleicht ein anderes Spiel mit. Vermutlich wird es aus dem Grund die Extras auch erst nach dem Release der Games geben, damit man einen 2. Gang zum Shop macht. Ich persönlich gehe nur selten zu MediaMarkt und Co. , aber wenn, dann gehe ich selten mit leeren Händen nach Hause (oder zumindest jedesmal mit mehr als ich eigentlich kaufen wollte ;) ).

  6. EvilMonkey sagt:

    schade das man auf diese art unnötiges zubehör verkaufen will. die inhalte auf einen usb-stick mitnehmen zu können sollte technisch schliesslich auch möglich sein. schade das sich M$ mit solchen massnahmen selbst immer wieder in schlechtes licht rückt. bin sonst von deren produkten und services eigentlich sehr angetan…

  7. So praktisch das mit dem USB-Stick auch wäre: Das hat unerwartete Folgen für die gesamte Sicherheit des Systems. Um Xbox Live nicht durch manipulierte Inhalte zu gefährden, geht die USB-Stick-Nummer einfach nicht. Lästig, aber verständlich.
    Ohne Memory Unit, auf der ich mein Xbox Live Konto rumtrage, käme ich mir inzwischen doof vor.

  8. EvilMonkey sagt:

    ok, das ist ein grund. kann man nachvollziehen. ich hab meinen live account jedoch noch nie woanders benötigt, von daher halt auch keine MC. wenn man nun aber nur ein einziges mal von einem kiosk was mit nach hause nehmen will darf man wieder 35€ löhnen. find ich halt unschön…

    hat sich aber mittlerweile erledigt. hab herausgefunden das ein freund eine MC besitzt. notfalls muss der halt aushelfen ;-)

Panorama Theme by Themocracy