Wie schnell ist schnell genug?

Von Boris, Sa, 11. Mrz 2006 11:01

Wieso beantwortet ein Hersteller eines Produktes Internet-Gerüchte erst, wenn sie schon quer durchs Internet gegangen sind? Na, vielleicht, weil man sie erstmal lesen und dann eine wasserdichte Antwort finden muß.

Donnerstags abends, ich bin schon längst zu Hause, stellen Scherzkekse einen erfunden Fabrikationsfehler ins Internet. Freitag früh sichte ich zusammen mit den Kollegen die Meldungen und stelle Fragen für die Kollegen in Redmond, USA, zusammen, die die Konsole gebaut haben. Die Kollegen nehmen sich ein paar Stunden Zeit, um am Nachmittag wasserdichte eindeutige Antworten zu formulieren (sogar mit Bezugsquelle des verwendeten Wärmeableitpads)  - da ist es in Deutschland schon später Abend. Da das Wochenende kommt, mache ich mir die Mühe, noch Freitag nacht die Leser meines Blogs zu informieren. Etwa 30 Stunden nach dem ersten Auftreten der Story. Gleich meckert der erste, warum die Antwort nicht schneller kommt.

Was, bitte schön, kann man da schneller machen? Ich hätte natürlich vielleicht schon Donnerstag nacht einfach “Alles Humbug” antworten können (wenn ich Online gewesen wäre), aber um auf Nummer Sicher zu gehen, brauch ich die exakte technische Spezifikation von den Entwicklern. Genauso, wie man erwarten könnte, daß die Erfinder solcher Geschichten erstmal bei Microsoft anfragen, ob das so seine Ordnung hat – bevor sie den Quatsch ins Internet stellen.

Und hier gab es wenigstens etwas konkret recherchierbares. Die meisten Internet-Gerüchte sind ja diffuse Stories ohne klare Dokumentation (zum Beispiel das Märchen vom “Leiseren Laufwerk” das alle 14 Tage auftaucht, ohne das jemand mal irgendwie ein angeblich leiseres Laufwerk hätte). Was, bitte schön, soll man da antworten? Echte Gerüchte läßt man sowieso am besten unkommentiert – sonst erfinden doofe Websites einfach noch mehr Gerüchte auf Gut Glück, um Hersteller zu einer Antwort auf absurde Fragen zu “zwingen”.

13 Antworten für “Wie schnell ist schnell genug?”

  1. PinkSky2 sagt:

    davon kann ich ein lied singen!

    am Ende komm ich bei der Überlegung “ist ‘schnell’ schnell genug” immer zum selben Ergebnis: Wäre es schnell genug, dann würde die Qualität nicht reichen, und wenn selbst Qualität und Geschwindigkeit nicht reichen, dann ist es ein (Achtung) Mangel an Support… oder natürlich die Vielfalt der Produkte.

    Man wird immer an der Perfektion verglichen. Besonders im Internet fällt das vielen Herren und Damen sehr einfach.

    Ob es hingegen beispielsweise perfekt wäre, wenn ein Spiel alle Features hätte die die Leute haben wollen, fehlen die Leute wieder anderswo.

    Übrigens auch Websites sind nicht immer ‘doof’ wenn sie solchen Gerüchten versuchen nachzugehen in dem sie sie erstmal in Frage stellen – allerdings gilt das eher für Foren als für die sogenannten E-Zines.

    Hoffentlich gibs bald wieder Sonne, dann gehen die Leute auch mal wieder raus – hoffentlich. :-)

  2. alucarD76 sagt:

    Am besten gar nicht aufregen und solche Leute ignorieren.Wenn es ihnen nicht schnell genug geht, sollen sie sich einen anderen Blog suchen, nur einen besseren und informativeren Deutschsprachigen 360 Blog werden sie nicht finden ;)

    Was würden wir nur ohne Boris machen?

    Dumm sterben, bei den ganzen schwachsinnigen Gerüchten im Internet :)

  3. Viper sagt:

    Mich selbst regen diese Leute auch immer auf, die sich auf Kosten anderer profilieren wollen.

    Außerdem fand ich die Story von Anfang an unglaubwürdig.

    Probleme bei den Stückzahlen der Xbox 360 gibt es immer Mal, aber ich bin mit meiner Konsole hoch zufrieden.

  4. Erzengel sagt:

    Da geb ich Dir Boris recht. Du hast ja die Xbox360 nicht gebaut und musst erst nachfragen. Schneller gehts vielleicht wirklich nicht.

  5. DarkVamp sagt:

    Ach Boris trink ne Tasse Tee und reg Dich nicht auf… Letzt endlich sollte es Dir (euch von MS) doch reichen das die Deppen welchen solche Gerüchte verbreiten nun jegliche Glaubwürdigkeit verloren haben.
    MS ist mit seinem Erfolg immer wieder das Ziel solcher “Attacken” und wird es auch immer bleiben :-(

  6. retro sagt:

    ich bin eigentlich recht dankbar für offizielle aussagen und die geschwindigkeit reicht völlig.

    mittlerweile schaue ich bei solchen “scherzkeks-meldungen” immer zuerst bei dreisechzig.net vorbei.

  7. DarkJohn117 sagt:

    Joah ich versteh das voll und ganz, dass das so “lange” gedauert hat.

    Und das mit den paar kaputten Xbox360s ist halt auch sowas. Ich hatte auch Probleme mit meiner, wurde aber sofort ausgetauscht und funzt seit daher einwandfrei. Ein Freund von mir (wohnt 80m weiter, Xbox am selben Ort gekauft) hatte bis jetzt aber noch KEIN EINZIGES(!!!) Problem.

    Man sollte froh sein, das wir nicht noch 2 Jahre auf die ’360 warten mussten! ;)

    Weiter so!
    Wenn sich die ’360 so schnell und weit entwickelt wie ihr Vorgänger, dann haben wir noch nicht mal ein 1/10 davon gesehen, was alles Möglich ist! ;)

  8. gabovsky sagt:

    HI, also zuerst mal Danke für Deine nette Site!
    Ich habe voller Entetzen besagten Artikel im Netz helesen und wußte wirlich nicht ob ich mich übergeben soll. Vor lachen nähmlich, denn Ich bin gelernter EDV-Techniker/MCP. Es ist, wie soll ich sagen, äußerst unwarscheinlich das sich so ein Fehler in die Produnktion einschleicht. Ich mein das kann durchaus passieren ein oder zweimal pro zigtausend Stück, doch die Autoren behaupteten doch das eine ganze Charge davon betroffen war. Und das währe durchaus damit vergleichbar das BMW einen ganzen Tag Autos ohne Stoßdämpfer baut..
    Als “Branchenkenner” hat mich am meisten geärgert, das die Autoren den Lesern empfehlen die XBox 360 zu öffnen und den “Fehler” selbst zu beheben, was eigentlich die MS-Anwälte auf den Plan rufen sollte. Die Sache hatte aber durchaus was Gutes, durch diesen Artikel erst bin auch auf Deine Seite gelangt :)

  9. PinkSky2 sagt:

    @DarkVamp:

    würde sich niemand aufregen, würde es heissen… dass es allen egal ist. Nein, ich finde es gut, dass es gesagt wird wie es ist. Ab und zu ist die Auflösung dieser Problemgerüste auf ihre Nenner mal durchaus vonnöten… solange man bei Tatsachen bleibt. Und wenn sich die Leute auf das verlassen was sie bis dahin kennen statt sich neu mit der Materie auseinanderzusetzen kommt genau das dabei raus, was letzlich Grund für diesen Beitrag wurde.

    Nein, jemand muss sich auch mit solcher Materie… transparent auseinandersetzen. Dafür immer wieder Hut ab für diesen Weblog – immerhin begibt man sich in einer solchen Position in sehr scharfen Wind.

  10. Grinder sagt:

    Nicht ärgern, Boris! Idioten/Wichtigtuer gab es immer und wird es immer geben.

    Dein Blog ist imho top und zählt zu den wenigen Seiten, die ich regelmäßig besuche.

  11. Providius sagt:

    Zum einen muß ich mal sagen, das es doch Microsoft war und dafür verantwortlich ist, was im Internet für ein Schmu betriebn wird.

    Zig Tausend Terabytes von Filmen , MP3 und Software u.s.w gedownloaded.
    Eine Menge Arbeitsplätze gehen dadurch drauf.

    Was die XBox360 angeht:
    Ich selber habe auch eine, seit 2.12.05 und mit 3 Abstürzen bis jetzt.
    Es scheint wirklich so, das sie zu warm wird.
    An der Hinterseite mit den Lüftern habe ich eine Temperatur von ca. 45 grad gemessen.
    Also ist folglich die Temperatur an den Prozessor-Kernen nochmal locker 15-20 Grad höher. So kommen wir der 70 Grad-Marke ja schon entgegen.
    Ein AMD würde nach einem Monat bei mittelmäßigen Betrieb, seinen Dienst komplett verweigern.

    Hätten es nicht auch 2,6 GHz getan auf den Hauptprozessor?
    Müssen es denn wirklich 3,2 GHz sein.

    Bei dem ganzen Kram habe ich das Gefühl, das die Kisten nur noch lieblos zusammendrescht werden und auf den Markt geschmissen.

    Sony hat sich ebenfalls sein Image mit der ersten Slim-version geschädigt, wo der Laser schmorte.
    Irgendwie ist das eine ganz schlimme Entwicklung, die garantiert im absoluten Kollaps endet.

  12. Und ich muß sagen, daß ich Providius Kommentar (den Anfang) nicht ganz verstehe.

  13. Dakusch sagt:

    Naja, er meint wohl diesen anonymen Kindergarten ohne Aufsicht im Internet.
    Kinos bleiben leer, weil die User die neuesten Filme zuhause schauen.
    MP3 die neuesten Alben aus dem Internet gesaugt und nicht gekauft.

    Und diese ganzen Faker, die ohne eindeutige Identifizierung irgendwelche Gerüchte im Internet verteilen u.s.w.

    Super Spammer die die Emails zuballern.
    Ich denke, das meint er damit.

    Und das Microsoft dann damit auch selber klar kommen muß, was von der Firma erfunden wurde.
    Hauptsächlich ging es ja um seine XBox360 und macht sich wohl sorgen.
    Ich selber denke da auch darüber nach mir evt. ein zu kaufen.
    Wird die noch verbessert ?

Panorama Theme by Themocracy