Mach den Router auf…

Von Boris, Mi, 15. Mrz 2006 14:54

Aus aktuellem Anlaß ein technischer Tip: Um einen Router optimal für Xbox Live zu konfigurieren, sollte man sich erstmal so wenig Arbeit wie möglich machen. Tips wie: die Xbox in die DMZ hängen, die und die Ports öffnen, etc. führen meistens dazu, daß es nicht so richtig rund läuft. Am verläßlichsten ist hingegen, auf dem Router den “UPnP” Modus zu starten (sofern vorhanden) und DMZ, Port Forwarding, “Gaming Modes” und andere Spezial-Optionen auszuschalten oder aber für notwendige PC Software zu konfigurieren. So konnte gerade erst wieder einem Linksys-Besitzer zu einer “offenen NAT” verholfen werden. Genauso habe ich zu Hause auch meine fritz.box eingestellt: UPnP ein und nix weiter gemacht.

18 Antworten für “Mach den Router auf…”

  1. Providius sagt:

    Wie macht man das denn ohne Router ?

    Ich habe es bis jetzt nur mit Router geschafft, zu connecten.

  2. MR_Cloud sagt:

    Heisst es nicht immer das der UPnP Modus ein grosses Sicherheitsrisiko darstellt? Sobald jede Software auf dem Rechner die Port und Firewalleinstellungen verändern kann muss man wohl hoffen keine bösartige Software auf dem PC zu haben.

  3. Sicherheitsrisiko UPnP. Ja, bösartige Software auf dem PC kann den Router damit aufmachen. Aber bösartige Software kann das auch einfach per HTTP machen, und der Port ist sowieso auf. Und von außen kann man UPnP nicht triggern, also kommen Angreifer von außen nicht rein.
    Außerdem kann bösartige Software auf deiner lokalen Festplatte auch sehr viel Unheil anrichten. Meiner Ansicht nach wird dein Risiko, Datenverlust zu erleiden, durch UPnP nicht erhöht. Der einzige Schutz ist nur: Laß niemals Software auf deinen PC, der du nicht 101% vertraust.

  4. Souljumper sagt:

    @Providius

    hä? Ohne Router klappts doch wunderbar, einfach IP automatisch beziehn, ISP Daten eintragen und dafür sorgen das eine physische Verbindung zum DSLModem besteht.

    Wenn du direkt angeschloßen bist, werden keine Ports gesperrt…..

    Mein 100% LIVE kompatibler Router(laut der Liste von “damals” auf Xbox.com) müsste meiner problemlos klappen. Das tut er jedoch erst seitdem ich ihn als DMZ eingerichtet hab. Werd aber mal gucken obs mit UPnP auch funktioniert, vor allem Quake 4 macht ohne DMZ sehr viele faxen.

  5. Quandoz sagt:

    Gilt das auch für Software aus dem Hause MS? :P

    Zu deinem Tipp, ich habe den komischen D Link 624+ oder 634+, der mit dem “XBox Live Logo” und das Teil funktioniert wunderbar mit Xbox Live :) und nix mit “fummeln und einstellen” nur die Zugansgdaten eintragen und der Live Spass kann beginnen.

  6. Providius sagt:

    Geht das nur mit dem PC ?
    Ich dachte ich könnte die XBox360 auch so connecten, mit DSL direkt.
    Oder geht das überhaupt nicht.

  7. perryair sagt:

    moin,

    danke für den tip.
    habe jetzt endlich eine offene nat.

    nur wie geht das mit der fritz box?
    bei meinem netgear router ist da ein extra menüpunkt.
    bei der fritz box finde ich nix dergleichen.

    gruß perryair

  8. Live ohne Router:

    http://www.xbox.com/de-DE/support/xbox/connect/direct/default.htm

    fritz.box und UPnP:
    Gib im Browser “Fritz.box” ein.
    Gehe auf “System”, dann auf “Netzwerkeinstellungen”.
    Dann bei “Änderungen der Sucherheitseinstellungen über UPnP gestatten” einen Haken machen.

  9. Rikibu sagt:

    bei mir musste ich gar nix einstellen. 360 angeklemmt und sie hätte schon gefunzt mit live. aber ich hab manuell ips vergeben, was eine spürbar schnellere einwahl bedeutet.

    ebenfalls fritzbox

  10. perryair sagt:

    wow schnelle antwort.
    thx

    man ich dödel hab das übersehen.

    LOL

    gruß perryair

  11. zick360 sagt:

    kann mir vielleicht jemand helfen? ich hab ein: Arcor 200 WLAN Router…ich hab schon alle ports freigeschalten und UpnP ist auch aktiviert…kann mir vielleicht jemand nochmal genau erklären wie ich das bei diesem modell machn muss?
    ICQ: 313058425

    THX for answer

  12. Sargnagel sagt:

    Wenn jemand nicht weiß, wie er seinen Router konfigurieren kann, der sollte mal auf http://www.portforward.com/ vorbeischauen. Dort findet man zu so ziemlich jedem Router, eine Step-by-Step-Anleitung zum Weiterleiten von Ports, etc.

  13. daniel c w sagt:

    Hi !

    Wieso kriegen es die Spieleprogramierer nicht hin, hinter einer Nat zu funktionieren?
    Wieso müssen sie überhaupt anscheinend direkt mit den Sockets hantieren (anders kann ich ir nciht erklären, wieso manche Spiele gut und manche schlecht mit einer NAT harmonieren)?

    Das wüsste ich gerne….

  14. Sebbi sagt:

    Ist das bei Xbox Live Spielen ebenso wie beim PC? Jedes Spiel braucht andere Ports? Und die Xbox versucht automatisch per UPNP die Ports zu bekommen? Oder geht das alles über eine einzige Verbindung raus?

    Netzwerkspiele sind also immer noch problematisch, dabei wäre es so einfach mal bei Skype oder Hamachi anzufragen wie die es anstellen durch jede Firewall/NAT Umgebung durchzubrechen ohne irgendwelchen Einstellungshorror :-)

  15. Xbox Live ist ein Peer-2-Peer Netzwerk. Eine der Xboxen ist der Host einer Spielesession. Wenn der Host hinter einer restriktiven NAT sitzt und einer der Clients auch, gibt es Probleme. Siehe
    http://www.xbox.com/en-US/support/connecttolive/xbox360/connectionmethods/troubleshootliveconnection-testnat.htm
    (Seite kommt auch demnächst auf Deutsch)

    Alle Xbox Live Funktionen nutzen die gleichen Ports. Bei manchen Routern ist aber das Freigeben der Ports über UPnP problemloser als DMZ oder direktes Port-Forwarding. Mehr zu den Ports unter
    http://www.xbox.com/de-DE/support/xbox/connect/faq/default.htm

    Skype, soweit ich mich erinnere, tunnelt sich via HTTP über einen dritten Rechner mit offenen Ports durch. Ein ziemlich böser Hack, den Xbox Live so nicht anwenden dürfte. Wegen dieses Tunnelns und sehr aggressiven Unterlaufen von Firewalls wird Skype schon in vielen Firmennetzwerken gebannt.

  16. Falcon sagt:

    Jeder Router der nicht ohne Portfreigabe oder ähnlichem mit jeglicher Software/Geräten einwandfrie funktioniert, kannste inne Tonne kippen.
    Da haben die Hersteller bei der Firmware geschlampt.

  17. shinobix sagt:

    Das war der Tipp des Monats! Herzlichen Dank, Boris!

  18. Duncan_Idaho sagt:

    Für alle die wie ich einen T-Sinus 154 haben: UPnP muß auf AUS stehen damit man eine Verbindung bekommt… hat mich Zeit und nerven gekostet und ist genau das Gegenteil der Handhabung der Fritzbox… aber leider wahr. Somit bewahrheitet sich mal wieder meine Befürchtung, daß bei UPnP die Hersteller nach Lust und Laune verfahren.

Panorama Theme by Themocracy