Die Filmwirtschaft

Von Boris, Sa, 11. Nov 2006 19:01

Nochmal eine Klarstellung an die “Microsoft verschläft den Einstieg ins Filmgeschäft” oder “Microsoft läßt deutsche Kunden links liegen” Fraktion beim Thema Film-Downloads via Xbox Live. Es geht hier keinesfalls drum, daß Microsoft irgendwas verschläft. Vielmehr ist das System der Rechte und Lizenzen wahnsinnig kompliziert. Eine Filmfirma in den USA verkauft die Rechte an ihren Filmen zigfach in verschiedene Länder und für jede Auswertung auch an unterschiedliche Firmen: Der eine zeigts im Kino, der nächste vertreibt die DVD, diverse Fernsehsender balgen sich um die Ausstrahlung, getrennt nach Pay TV und Free TV, und so weiter und so fort. Nur weil Microsoft mit den Fingern schnippt, wird kein Filmstudio seine Inhalte sofort bereitstellen. Jetzt gehen erst mal die Verhandlungen los, wer überhaupt welche Inhalte zu welchen Preisen zur Verfügung stellen wird und ob die Rechte nicht schon anderweitig vergeben sind. Bei TV-Serien wird es auch sicher so sein, daß Fernsehsender viel Geld dafür bezahlen, die Serie als Erster auszustrahlen und das Xbox in Deutschland die Folgen erst nach der deutschen TV-Ausstrahlung bekommen darf. Wer also die Markteinführung beschleunigen will, rufe bitte bei den jeweiligen Filmstudios an.
Da ich inzwischen weit über hundertfünfzig Wunschlisten bekommen habe, schalte ich heute die EMail-Adresse wieder aus (sie beginnt nämlich gerade zugespamt zu werden). Ich merke schon, viele Leute sehen gerne Lost… wer sich Lost auf Maxdome ansieht, soll sich mal melden und erzählen, wie ihm der Service da gefällt.
Und manche haben dicke Fragenkataloge an die fernsehen@ Adresse geschickt – die ich aus Zeitmangel nicht beantworten werde, die Adresse war nur zum “Geschmackssammeln” gedacht.

11 Antworten für “Die Filmwirtschaft”

  1. P.J.Fry sagt:

    Jedoch bleibt die Frage: Microsoft hats ja schon offensichtlich sehr lange vorbereitet und wahrscheinlich viel mit den Firmen in den USA verhandelt….aber warum dann nicht international? Oder dauert hierzulange einfach alles länger?

  2. Ralph sagt:

    Danke mal für die Klarstellung. Ich denke mal, nicht Microsoft verschläft da irgendwas, sondern die Film-/TV-Industrie hat schon lange verschlafen. Dieses Regionaldenken macht dank Internet heute einfach keinen Sinn mehr. Es ist klar, daß mit dem Verkauf von Serien viel Kohle verbunden ist, aber was interessiert das bitte den Konsumenten, der des Englischen mächtig ist und die Serien sowieso nur im Original sieht?

    TV-Anstalten haben die lästige Angewohnheit eine Staffel (teils nicht mal zu Ende) zu spielen und mangels genug Zuschauern keine weiteren Staffeln mehr zu zeigen. Bestenfalls kann sich der “Kunde” dann weitere Staffeln auf DVD besorgen, wenn sie denn rauskommen.

    Welchen Schaden hätten die Anbieter denn bitte, wenn sie die Originalfassungen auch ausserhalb der USA zum kostenpflichtigen Download anbieten würden? Wären da sogar nicht ausschließlich Vorteile, da die Leute, die die Serien kaufen würden, diese sowieso nicht geschnitten und halbherzig synchronisiert im TV “konsumieren” würden? Anstatt die an sich zahlungswilligen Konsumenten an den Download von Torrents zu verlieren, könnten sie doch ordentlich Kohle machen.

    Dieses unnütze und veraltete Regionaldenken ärgert mich nicht nur bei Spielen, sondern auch bei DVDs und jetzt eben bei herunterladbaren (oder auch nicht) TV-Serien. Nur gut, daß niemand bei CDs und Büchern auf diesen Blödsinn gekommen ist, oder – noch viel schlimmer – Webseiten…

  3. TheBard sagt:

    Die Verwurstung von TV-Serien treibt hier mittlerweile ohnehin ziemlich seltsame Stilblüten. LOST ist ein gutes Beispiel: ProSieben zahlt nen Haufen Asche dafür, die zweite Staffel im FreeTV zuerst zeigen zu dürfen. Was ja auch gut und schön ist. Wobei ich aber einen Hals bekomme, ist dass die DVD Box erst nach der TV Ausstrahlung erscheint.

    Insbesondere LOST interessiert mich in der deutschen Synchro nicht die Bohne. Wohl aber mit Originalton. Trotzdem fühle ich mich als Kunde verarscht, wenn ich erstmal warten muss, bis ganz Deutschland die Sendung gesehen hat, bevor ich dann eine irrsinnige Menge Geld ausgeben muss, um die DVDs zu kaufen. Trotzdem scheint das Modell zu funktionieren. Super.

    Da freue ich mich, dass Serien wie The Sopranos oder Deadwood ein Geheimtipp bleiben und munter als DVD Box erhältlich sind. So was unterstütze ich natürlich.

    Für XBL heißt das: Wenn Microsoft es hinbekommt, mir zeitnah US Serien im Originalton anzubieten, dann würde ich dafür richtig Geld bezahlen. Richtig Geld bedeutet in diesem Fall 1,50 Euro pro Sendung: Wenn ich in der Videothek ne DVD für 2,50 pro Tag ausleihen kann, sollten 45 Minuten TV nicht mehr kosten!

  4. Jeraceen sagt:

    Naja, es ist wohl ein geben und nehmen.
    Auch die großen Filmfirmen wollen sich sicher kein Geschäft entgehen lassen.
    Jeder Film der auf XBox Live landet gibt denen ja auch ihr Geld.

    Ich hoffe zumindest auf ein paar downloads in der Zukunft. Kann mir gut vorstellen nicht mehr zur Videothek zu gehen wenn das Angebot irgenwann mal stimmt (und auch noch in HD Oo).

    Wo bleibt eigentlich der RSS Feed für doe XBox Live News Box ;) ?

  5. RealityCheck sagt:

    @P.J.Fry:

    Genau. Hier dauert alles länger, eben weil es komplizierter ist als in den USA.

    Dort ist es noch recht einfach, da ist es klar, an wen man sich wenden muss. Der Produzent hat zumeist alle Rechte, zumindest weiß er aber, wer sie hat.

    Hier hat mal der TV-Sender die VOD-Rechte mitgekauft, mal liegen sie bei einem unabhängigen Rechtehändler oder sie sind noch bei der amerikanischen Mutterfirma.

  6. us sagt:

    Wer so ausgeprägt keinen Wert auf die deutsche Synchro legt, für den gibt es doch ein ganz einfaches Mittel: UK- und/oder US-DVDs selbst importieren… soviel Eigeninitiative muss möglich sein und man spart oft genug sogar noch Geld dabei.

    Dass die deutschen DVDs erst nach einer etwaigen TV-Ausstrahlung kommen (insbesondere bei Serien, die auch wirklich komplett gezeigt und nicht kurzerhand abgesetzt werden, da liegt die Sache dann wieder etwas anders), ist ja wohl völlig nachzuvollziehen… die Scheiben nur mit O-Ton zu veröffentlichen, ist kommerzieller Schwachsinn und mehrsprachig schließt sich vor einer TV-Verwertung logischerweise aus – das als Verarschung zu bezeichnen, empfinde ich als weltfremd.

    Ralph: Die Behauptung, Torrent-Downloader wären überwiegend zahlungswillig, wenn sie nur die Serien anderweitig gegen Bezahlung kriegen könnten, ist doch ganz ehrlich blauäugig.

  7. hdgamer sagt:

    @P.J.Fry: ganz einfach – weil Aufwand und zu erwartender Nutzen in keinem Verhältnis standen. Bei den Amis wird das bestimmt besser angenommen als hierzulande, da würde ich auch den ersten Run nicht umbedingt in der BRD starten ;)

  8. RealBigBrother sagt:

    Das Angebot von Maxdome ist in Summe ganz OK. Klar die Auswahl könnte noch umfangreicher sein, vor allem es könnte auf Filme ausgedehnt sein, welche nicht sowieso gerade auf Pro7 oder Sat1 laufen. Selber habe ich bereits ein paar mal das PayPerView Angebot genutzt und mir u. a. zwei verpasste Lost Folgen angeschaut. Technisch hat dies auch alles wunderbar funktioniert. Wenn Ihr mit dem Gedanken spielt diesen Content zu übernehmen, dann denkt auf jeden Fall an eine HD Version der Inhalte! Dies Preise für einzelne Filme auf Maxdome sind OK, aber nicht billig. Würde nur ca. die Hälfte des Preises verlangt werden, würde ich viel häufiger zulangen (Abo, wie auch bei PayPerView).

    Grüße RRB

  9. TimK sagt:

    Ha! Genau das aus dem ersten Kommentar habe ich auch gedacht, bloß etwas unfreundlicher: “Jetzt gehen erstmal die Verhandlungen los” ist dann irgendwie doch verschlafen. Nicht mal, dass ich das vorher behauptet hätte, aber dass man das mit der Xbox machen will und dass das technisch irgendwann in 2006 gehen würde, war doch nicht erst seit Sommer bekannt. Ein Jahr nach Launch ist der deutsche Marktplatz echt enttäuschend. Was haben wir uns letztes Jahr ausgemalt, was nach ein paar Updates alles möglich sein würde, aber das ist im Moment eher mikrobentempo. Aber gut, im Moment fehlt es auch noch ein bißchen an Konkurrenz und Druck, mal schauen wie’s in einem Jahr ist.

  10. pash sagt:

    Mhhh, das mit dem Filangebot ist ja nicht übel, bin aber mal gespannt wie Microsoft auf das Thema “3rd Party Applications” und “Linux” auf der PS3 antwortet. Wie gesagt, ich finde es schade das die Konsole mit all ihren Möglichkeiten nur zum spielen genutzt werden soll.

  11. Rikibu sagt:

    Microsoft hat bereits auf 3rd Party und Linux geantwortet, in Form von XNA Entwicklungsstudio…
    Das dürfte viel mehr Potential haben als ein popeliges Linux Derivat

Panorama Theme by Themocracy