Nutzungsbeschränkungen

Von Boris, Fr, 27. Jul 2007 11:49

Ich glaube, ich muß es nochmal ganz deutlich erklären, wie das mit den Arcade-Games (und anderen zu bezahlenden Inhalten) auf Xbox 360 läuft. Folgender Text ist beim Bezahlen auf der Konsole am Bildschirm abrufbar:

Nutzungsbeschränkungen

Der Inhalt, den Sie herunterladen möchten, unterliegt Nutzungsbeschränkungen. Sie können diesen Inhalt auf der ersten Xbox 360 Konsole verwenden, die für das Herunterladen verwendet wurde. Der Zugriff auf diesen Inhalt wird auch allen Benutzern auf dieser ersten Konsole gewährt. Wenn Sie den Inhalt mit Hilfe einer Memory Unit oder einem anderen Speichergerät übertragen, können Sie ihn auch auf anderen Xbox 360 Konsolen verwenden, müssen sich jedoch mit Ihrem Xbox Live-Konto auf dieser Konsole bei Xbox Live anmelden, bevor Sie auf den Inhalt zugreifen.

Sprich, man lizensiert den Inhalt für die Konsole und den Gamertag gleichzeitig. Wenn man sich selbst eine neue (Zweit-)Konsole kauft, muß man auf dieser Live sein, um die Vollversionen zu nutzen. Die einzige Ausnahme sind defekte Konsolen – wenn der Microsoft-Support sie austauschen muß, sorgt dieser in der Regel dafür, daß der Inhalt ausnahmsweise auf der Austausch-Konsole freigeschaltet werden kann. (Früher ging das nicht, da half der Suppport auf andere Art und Weise weiter)

Wir haben dieses Thema auf dieser Seite schon oft diskutiert, wer mehr wissen will: Die Suchfunktion ist dein Freund.

Update: Wer Probleme hat, seine Inhalte auf einer Austausch-Box zu aktivieren, möge bitte den Support anrufen – mit dem Posten eines Kommentars hier im Blog löst sich das Problem leider nicht…

15 Antworten für “Nutzungsbeschränkungen”

  1. Jongie sagt:

    Funktioniert tadellos!

    Einfach löschen und erneut herunterladen und schon hat man den Umzug der Lizenz vollzogen.

    Auch wenn Spiele mit nem zweiten Account (kommt ja vor *hüstel*) auf der selben Konsole gekauft wurden, werden diese wieder mit der neuen Seriennummer verknüpft und sind somit wieder für alle Accounts auf der ausgetauschten 360 nutzbar, und das in vollem Umfang!! :D

    Das geht allerdings nur mit in Deutschland verfügbaren Downloads.

  2. Meine 360 ist seit Montag auch in Reparatur (mein DVD-Laufwerk wollte nicht mehr) und ich bin gespannt, wie so eine “Reaktivierung” bei der neuen Konsole abläuft. Aber – Xbox-typisch – wird das für den geübten Nutzer eine Sache von höchstens fünf Minuten sein, denke ich? ;-)

  3. us sagt:

    Das mag ja auch so sein, dass es so in den Nutzungsbedingungen steht, wobei wir auch alle wissen, wie genau die normalerweise gelesen werden.

    Ändert nichts dran, dass diese Einschränkung schlicht und einfach kundenunfreundlich ist. Der Schutz vor unberechtigter Weitergabe in Ehren, aber toll ist und wird das so nicht.

    MS macht sonst vieles viel besser als Sony, was das Online-Angebot betrifft, aber in dem Punkt wäre ein Blick über den Tellerrand nicht verkehrt: Wenn man da was kauft, kann man’s auf bis zu 5 Systemen nutzen. Es verlangt ja auch niemand ernsthaft, dass das bei der Xbox genau gleich sein muss, aber eine Lizenzübertragung bei Hardwarewechsel sollte einfach drin sein.

  4. Ganrob sagt:

    Bezüglich “us” Kommentare….

    Ich finde das nicht wirklich kundenunfreundlich. Obwohl es schade ist das man nicht das 5-10€ game spielen kann wo man will, muss man realistisch bleiben und einfach sehen das dann nur einer das game runterladen würde und dann weiter”verschenken” würde. Man sieht ja das sich MS schon bemüht die XBLA Spiele von kaputten Konsolen auf neue zu übertragen etc….

  5. Andreas1806 sagt:

    Ich finde auch sehr lobenswert, das sman bei MS sieht, dass Sie die Probleme der Kunden hören und versuchen im Rahmen des möglichen diese Probleme abzustellen… Toll ! Daumen hoch. (auch für die 3 Jahres Garantie auf ROD!)

  6. Rizzo sagt:

    Ich mußte nicht mal irgendwas Löschen, einfach erneut heruntergeladen und nach kapp einer Minute waren alle Spiele wieder voll einsatzbereit… nur Galaga habe ich nun zweimal auf der Platte und eine Version davon scheint problematisch zu sein ( bei Anwahl hängt sich die Konsole auf ) …

    Perfekt ist das ganze System zwar noch nicht ( kein Rückgaberecht, Lizenzprobleme, Jugendschutzproblematik ), aber es wurde ein weiterer Schritt nach vorn getan.

    MfG

  7. Erzengel sagt:

    Das bedeutet doch: Ist die Garantie abgelaufen und die Konsole kaputt und man sich eine neue kauft, kann man seine Spiele vergessen wenn man keinen DSL Anschluss mehr hat.

    Selbst wenn: Befindet man sich in einem Spiel wie Bejeweled 2 etc. und spielt schon 2-3 Stunden und es kommt ein Netzwerk Disconnect (Provider etc.) fliegt man aus dem Spiel mit dem dezenten Hinweis: “Dies ist eine Testversion – Um weiterzuspielen ….freischalten”. Wird wohl jedem Neukäufer nach der Garantie permanent mit seinen Arcade Games passieren.

    Das System kann man so einfach vergessen, muss ich leider mal sagen. Seit dem ich das gemerkt habe kauf ich mir auch fast keine Arcade Games mehr. Was anderes sind online Inhalte, da man da sowieso online sein muss.

    Microsoft sollte das schleunigst ändern, denn “geht nicht” gibts nicht.

  8. us sagt:

    ganrob:

    Ich muss das als ehrlicher Käufer überhaupt nicht so sehen und schon gar nicht toll finden. Wenn du meinen Kommentar tatsächlich verfüntig gelesen hättest, wäre auch klar, dass ich gar nicht fordere, dass MS irgendwas in dem Stil “verschenkt”, egal ob Sony es (fast) so macht oder nicht.

    Aber ich halte es schon für nachvollziehbar, dass man zumindest einen “Umzug” der Lizenzen auf eine neue Konsole erwarten dürfte (für einige unter uns: Dass die Spiele dann auf die neuen Konsole “geeicht” werden und dafür im Ausgleich auf der alten nur noch online gehen z.b.). Wenn jemand gewillt ist, z.B. eine Elite oder eine Halo-Edition zu kaufen, dann bekommt der nach dem aktuellen Stand quasi zum Dank Einschränkungen für die Nutzungsmöglichkeiten seiner Downloads mit dazu – das ist in dieser Form nunmal nicht das Gelbe vom Ei und für mich definitiv mit ein Hauptgrund, wieso ich keine neue 360 kaufen würde, solange das so bleibt.

    Und dass die 20-GB-Platte in baldiger Zukunft allein durch Pay-Downloads voll sein wird, macht’s auch nicht besser…

  9. Chef sagt:

    Komisch. Dass meine gekauften Spiele nach einem vom Hersteller verschuldeten Hardwaredefekt noch funktionieren, sehe ich als Selbstverständlichkeit an – nicht als “nett”. Aber so unterschiedlich sind die Ansichten.

    Eine “Lizenz freigeben”-Option sollte in der Zukunft aber doch vielleicht drin sein?
    Ich würde nämlich gerne in fünf Jahren noch gerne HDCP-HD-DVDs schauen und ne Runde Catan spielen. Möglichst auf dem gleichen Gerät. Meinst du, Ihr kriegt das hin? ;)

  10. GoDFaTHeR GER sagt:

    Ich sehe es wie “us”. Es ist einfach kundenunfreundlich, dass man die Lizenz durch erneuten Download nicht einfach selber umziehen kann. Ich spiele beispielsweise mit dem Gedanken mir eine Xbox 360 Elite zu holen und da ist es einfach ein Unding, dass man dafür, dass Microsoft erneut an einem verdient, dann auch noch bestraft wird.
    Angesichts der Preise sind so extrem restriktive Maßnahmen bei den Marktplatzinhalten absolut unnötig, es würde vollkommen reichen wenn bei erneutem Download alle alten Lizenzen für ungültig erklärt werden. Dadurch könnten Bezahlinhalte nur mehrfach nutzbar sein, wenn alle anderen Boxen, auf denen der Bezahlinhalt heruntergeladen wurde, nach dem Download nie wieder online gehen. Und ich denke das kann man nun echt vernachlässigen.

    @Ganrob:
    Niemand könnte Bezahlinhalte einfach so weiterverschenken, siehe oben.

  11. cndic sagt:

    Da mein Kommentar zum Thema zu denen gehörte, die gelöscht wurden, hier nochmal eine Richtigstellung dazu:
    Mir sind diese Nutzungsbedingungen sehr wohl bewusst, ebenso die vorherigen Diskussionen zum Thema.
    Diese Restriktionen sind auch genau der Grund, warum ich bei XBL Arcade Titeln nicht das Gefühl habe, einen reellen Gegenwert für meine MS Points zu bekommen. Und das wiederum ist der Grund, warum ich derzeit von der Anschaffung weiterer Arcade-Titel absehe, die ich mir ansonsten bedenkenlos kaufen würde. Die Preisgestaltung und die Lizenzbedingungen halten mich davon ab.
    Und wie wir oben von us gelernt haben, ist auch die unmittelbare Konkurrenz hier weniger restriktiv.

    Genau deshalb habe ich nochmal nachgefragt, ob du etwas dazu sagen kannst, ob man bei MS derzeit darüber nachdenkt, die Nutzungsbedingungen in Zukunft etwas zu lockern.
    Die Tatsache, dass mein Kommentar gelöscht wurde, nehme ich als ein: “Nein, ich kann derzeit nichts dazu sagen.”
    Fein, dann kauf ich derzeit halt weiterhin keine Arcade-Titel. Gibt ja genug potenziell großartige Retail-Spiele in den nächsten Monaten.

  12. DS_Nadine sagt:

    Das einzige Problem liegt dann in der Zukunft (hab ich mich auch bei HalfLive2 gefragt)…

    …wenn die Box irgendwann regulär kaputt geht und es den XBox-Live Service nach zum aktivieren des Gamertags auf einem anderen Gerät aufgrund des zusammebruch der Börsen 2054 und dem Fall Microsofts nicht mehr gibt, was ist dann? ;)

    Naja, bei “kleinen” Betrieben durchaus eine berechtigte Angst. Auf der PSP wurden einige Multiplayer-Server bereits nach 1/2 Jahr abgeschaltet und wenn ich an die Online Dienste von SEGAs Dreamcast denke hab ich auch ein tränchen im Auge.

  13. TBHL-Hannes sagt:

    Na ich bin dann ja mal gespannt, sowohl was Reparatur-Dauer als auch “Umzug” meiner ganzen Arcade-/Live-Lizenzen angeht. Seit heute bin ich nämlich auch Mitglied im “Club”…

    http://tbhl.blogspot.com/2007/07/so-meine-xbox360-gibt-jetzt-auch-den.html

    Gekauft am 9.12.2006 by the way… In meinem Freundes- und Bekanntenkreis bin ich jetzt der dritte von vier 360-Besitzern, dessen Konsole abraucht. Wenn das repräsentativ für die Ausfallquote (bisher und noch zu erwarten) sein soll, dann Gute Nacht.

  14. Pengo sagt:

    Mich ärgert in Sachen “Nutzungsbeschränkungen bei Arcadespielen” nur eines: Bei einigen Spielen, wie z.B. Geometry Wars, wird ein offline erspielter Highscore nur für die Dauer der jeweiligen Spielesession gespeichert und nach dem Beenden des Spieles wieder auf Null bzw. einen festen Wert (10.000 bei Geometry Wars) zurückgesetzt.

    Warum ist das so? Ein “persönlicher” Offline-Highscore motiviert doch viel mehr, als wenn ich jedes Mal “neu” anfangen muss.

  15. RickD sagt:

    Genau dieser Abschnitt der Nutzungsbedingungen hat mich schon mehrfach vom Kauf abgehalten.

Panorama Theme by Themocracy