Category: Software

Zorniger alter Mann, Game Center und Xing

Von Boris, Do, 9. Sep 2010 12:50

Heute wollen mich viele Maschinen und Institutionen und auch ein paar Menschen ärgern und jetzt mache ich mir, am Ende der Mittagspause, mal Luft.

Apple ahnt offensichtlich, daß ich bald mal ein Windows Phone 7 bekommen soll (mit Xbox Live Anbindung) und möchte mir den Umstieg auf WP7 mit Version 4.1 der Iphone 3GS Software versüßen. Die bringt nämlich “Game Center” mit, so eine Art Mini-Xbox-Live für Spiele auf der Iphone/Ipod-Platform. Ganz abgesehen von der Zwangsinstallation auf dem Titelbildschirm (durfte ich meine Icons wieder neu anordnen) ignoriert das Programm Apples eigene Design-Richtlinien. Dummerweise habe ich meinen Game Center Account “Kugelblitz360” getwittert und schon rasen Freundesanfrage um Freundesanfrage auf mein Telefon, die ich als “Benachrichtigung” sehe, welche jede andere App zwangsunterbricht. Und diese Benachrichtigungen kann man nicht abschalten! Ich habe Benachrichtigungen generell aus, immer und ewig, ich will sie nicht, und jetzt surrt alle 30 Sekunden mein Telefon mit einer Freundesanfrage! How the f*** kann sowas durch die Qualitätssicherung, die Apps von Dritten wegen der obskursten Gründe (Lautstärketaste als Knopf mißbraucht) aus dem Appstore rauswirft?

Getoppt wird das Ganze aber von meinem Kalender, der jetzt auf einmal in appartem Lila erscheint. Ja, die Kalender-Applikation unterstützt jetzt Farb-Kodierung für unterschiedliche Terminquellen. Aber man darf die Farben nicht aussuchen! Sie werden mit einem Zufallsgenerator verteilt! Ich sehe jetzt Termine entweder in Lila (vom Exchange-Server) oder in Rot (Geburtstage). Einziger Tip in Apple-Foren: Bitte alle Kalender löschen und neu synchronsieren, dann gibt es neue Farben. Solange machen, bis einem die Farben gefallen. (Tipp: Apples Kalender-App durch Calvetica ersetzen, das scheint recht gut zu sein).

Ich mache es im übrigen den wenigsten Leuten Recht: Auf der einen Seite funkeln mich Mitarbeiter meines Arbeitgebers an, daß ich offen ein Iphone statt Windows Mobile 6.5 verwende, auf der anderen Seite gibt es Apple-Jünger, die ihre Firma so über Kritik erhaben sehen, daß ich böse Tweets bekomme, wenn ich mal über Iphone meckere. So als ob Microsoft mich dafür bezahlen würde, Iphone schlecht zu finden. Vorurteil statt 10-Sekunden-Recherche, so liebe ich das. Leute, ich nutze freiwillig ein Iphone! Ich DARF über Apple meckern! Soviel ich will!

Meine weitere neue Haßliebe sind übrigens Xing und Linkedin. Weil ich meinen Facebook-Account wirklich nur für Leute, die ich persönlich kenne und mag, nutze, aber den beruflichen Sinn eines Netzwerks erkenne, lasse ich auf Xing und Linkedin wirklich jeden in mein Netzwerk rein. Was dazu führt, daß immer mehr Menschen meinen, mir geschäftliche Anfragen über diese Netzwerke schicken zu müssen. Dabei ist meine E-Mail-Adresse dort für jedermann freigegeben oder aber in Windeseile mit einer Suchmaschine recherchierbar. Meine Inbox auf Xing gucke ich (wegen diversem Gruppen-SPAM) einmal im Monat an – wer darüber ein Geschäft anbahnen will, wird wohl leider Pech haben. Solange ich meine E-Mail nicht verzweifelt geheim halte, gelten für mich Twitter, Facebook, Xing und Linkedin nicht als aktive Dialogkanäle. Ich lebe mein Leben in Outlook, mit seiner schönen Suchfunktion, ich will nicht jedesmal nachdenken “Mit welchem Dienst hab ich denn jetzt Kontakt mit diesem Menschen gehalten”? Und nein, das ist nicht “old-fashioned”, sonst würde ich auf Papierpost bestehen.

So, genug Streß-Ablaß für heute. Gibt noch einiges aufzuholen in meiner richtigen Inbox.

Panorama Theme by Themocracy